Lade Inhalte...

Offenbach Freiluftkino im Gärtchen

Der Schäfergarten im Senefelderquartier wird Veranstaltungsort.

Schäfergarten Offenbach Hochbeet
Wer mag, kann in den Beeten nach etwas Essbarem suchen ? oder mitgärtnern. Foto: SOPHIE SCHUELER

Zwischen den Bäumen in der Hermannstraße liegt ein großer Haufen mit Pferdeäpfeln, daneben wachsen Sonnenblumen und Rankpflanzen, Himbeeren und das ein oder andere bunte Blümchen. Auf einem kleinen Schild steht geschrieben, dass man sich gerne bedienen kann, wenn man etwas Essbares zwischen den Pflanzen entdeckt: Im Schäfergarten, einem Gartenprojekt auf einem Spielplatz an der Ecke von Hermann- und Schäferstraße, geht bald die dritte Gartensaison zu Ende.

Doch bevor es soweit ist, wird das von bis zu 15 Aktiven der Initiativen „Essbare Stadt“ und „Stadtbiotop“ gepflegte Grün noch einmal zum Veranstaltungsort, und zwar zum Freiluftkino. Am heutigen Mittwoch, 26. September, läuft im Garten ab 20 Uhr der Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“. Die im Ruhrgebiet gedrehte Doku zeige „Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen“, heißt es auf der Webseite des Films. Vorher gibt es ab 18 Uhr einen Gartenrundgang.

Janina Albrecht von der Initiative Stadtbiotop zufolge verstehe man den Schäfergarten auch als interkulturellen Begegnungsort für die Nachbarschaft. Immer Mittwochs ab 17.30 Uhr treffen sich Aktive zum „Mittwochsgärtnern“. Mit dabei seien oft auch Kinder: „Wir machen viel mit den Kindern, die auf dem Spielplatz sind, zeigen ihnen, wie man gießt und pflanzt.“ Noch in diesem Jahr sollen im Schäfergarten zwei Obstbäume gepflanzt werden.

Erstmals gab es für den Schäfergarten in diesem Jahr finanzielle Unterstützung von der Stadt – über das Projekt „Besser leben in Offenbach“. Projektleiterin Sabine Süßmann sagt, das man 1000 Euro bewilligt habe, die aber noch nicht komplett ausgeschöpft wurden. Verwendet wurde das Geld etwa für Baumaterial und Pflanzen – oder zur Finanzierung des heutigen Kinoabends. Die nächste Veranstaltung im Garten findet – abgesehen von den Mittwochstreffen – am Samstag, 13. Oktober, statt: Dann laden die Initiativen „Essbare Stadt“ und „Stadtbiotop“ ab 16 Uhr zum Gartenfest mit Lagerfeuer und Kesselsuppe ein. Geplant ist, die Suppe vor Ort gemeinsam zuzubereiten, die passenden Kräuter wachsen allesamt im Gärtchen und können vor Ort geerntet werden.

Mehr Informationen im Internet auf der Seite stadtbiotop.tumblr.com.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen