Lade Inhalte...

Offenbach Die Puppenspielerin

Für Antje Kania ist Improvisation alles. Viele Jahre war sie für das Wiesbadener Improvisationstheater „Für Garderobe keine Haftung“ im Einsatz, seit 2012 arbeitet sie freiberuflich als Puppenspielerin, und auch die Stücke ihres Figurentheaters sind: improvisiert.

Such die Puppenspielerin! Antje Kania und Freunde. Foto: Renate Hoyer

Antje Kania (37) hat ein Talent, sich auf alle Eventualitäten einzustellen, ohne gleich in Panik zu verfallen. Sie improvisiert einfach. Das hilft der zweifachen Mutter, ihre Familie zu managen. Es hilft ihr, die Tücken der Selbstständigkeit zu bewältigen. Es hilft ihr auf der Bühne – und macht ihr Theaterspiel aus. Viele Jahre war sie für das Wiesbadener Improvisationstheater „Für Garderobe keine Haftung“ im Einsatz, seit 2012 arbeitet sie freiberuflich als Puppenspielerin, und auch die Stücke ihres Figurentheaters sind: improvisiert.

Eigentlich ist Kania gelernte Kauffrau für Bürokommunikation. Doch nach der Elternzeit konnte die zweifache Mutter nicht in ihren alten Beruf zurückkehren. Und für ihr nebenberufliches Theaterleben in Wiesbaden und im Frankfurter Kellertheater fehlte die Zeit.

„Anfangs habe ich nur für meine Kinder gespielt. Und weil ich keine schönen Puppen fand, habe ich selbst welche gebastelt.“ Dann profitierten Kinder von Freunden und Bekannten von ihrem Spiel, 2002 durfte sie ihre erste Vorstellung im Kellertheater machen.

„Mein Konzept ging nicht gleich auf. Ich musste mich erstmal reinfinden“, erzählt Kania. So durften die Kinder anfangs aus zwölf Puppen zwei oder drei auswählen, die sie sehen wollten. „Da gab es oft enttäuschte Gesichter, weil der Pirat dann doch nicht dabei war.“ Kania entwickelte fünf Themenshows zu Piraten oder Märchen, baute sie weiter aus und erfand neue Figuren wie die Wasserfrau, die bei den Piraten eine Nebenrolle spielen darf. Zu Hause hat Kania einen ganzen Schrank voll kleiner Kunstwerke. Karlchen und Frieda haben noch die für die ersten Figuren typische Knubbelnase. Später modellierte sie mit den Nasen auch den Charakter ihrer Puppen.

Durch Antje Kanias Improvisation ist jede Märchengeschichte etwa anders. „Im klassischen Puppentheater haben die Kinder kaum Einfluss auf die Geschichte. Bei mir erfinden sie sie selbst, entscheiden, wie die Kulisse aussieht, welche Figuren mitspielen und welche Stärken und Schwächen die haben.“ Möglich, dass sich Rapunzel nicht in den Prinzen, sondern in den Koch verliebt. Trotzdem finden sich viele Elemente wieder. „Am Ende eines Märchens wird meistens geheiratet“, sagt Kania. „Und Piraten müssen nunmal einen Schatz finden. Die Kinder kennen das so und wollen es auch so sehen. Ich freue mich aber immer, wenn sie auch skurrile Ideen haben, die in der Logik der Kinder ja durchaus ihren Sinn haben.“

Kania ist multitalentiert, sie singt und spricht viele Dialekte, mit denen sie ihren Figuren Charakter verleiht. Für die ganz Kleinen gibt es keine böse Hexe, stattdessen verpasst ihr Kania einen Tick. Und wenn Schneewittchens böse Stiefmutter die Contenance verliert, dann löst sich auch ihr kunstvoll hochgestecktes Haar, und mit dem Haar das Böse. Die Kinder sind immer in den Ablauf des Stückes eingebunden, erzählt Antje Kania. Sie hissen die Segel des Piratenschiffs oder bauen ein Floß, wenn ein Fluss überquert werden muss. „Wir sind schon in Neoprenanzügen zum Nordpol getaucht“, sagt sie und lacht.

Antje Kania aktuelle To-do-Liste ist ellenlang. Ihre einzige Inszenierung „Schneewittchen und der siebte Zwerg“ will sie nach über einem Jahr wieder aufnehmen. Sie arbeitet an einem Puppenspiel für Erwachsene und an einer musikalische Impro-Show mit Lucy, der singenden Klappmaulfigur. Daneben bastelt sie an den Puppen für zwei neue Themenshows, die gerade entstehen: „Von Rittern und Fräulein“ und „Sieg der Sterne. Figuren im Weltall“, letztere will Kania sogar als monatliche Serie etablieren. Einen Ort für die Aufführungen sucht sie noch. Ein Kriterium muss er auf jeden Fall erfüllen: Er sollte in Offenbach sein.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum