Lade Inhalte...

Offenbach Breitensport fördern

Die Stadt bekommt einen Sportstättenentwicklungsplan, er soll Angebote für alle Bürger bieten, aber auch über Nischensportarten informieren.

Offenbach erhält einen Sportstättenentwicklungsplan. Ein entsprechender Antrag der Regierungskoalition auf Initiative der grünen Fraktion wurde   im Stadtparlament beschlossen, teilt die Partei mit. Ende 2018 soll der Bericht fertig sein und eine Entscheidungsgrundlage für die Entwicklung aller Sportstätten in Offenbach bieten.

„Schon mehrfach hatten wir in unserem Wahlprogramm einen solchen Überblick gefordert, um eine möglichst gerechte Verwendung knapper Gelder zu erreichen“, so die grüne Stadtverordnete Sabine Grasmück-Werner. Die Stadt wachse und müsse den Wandel aus knappen Kassen bestreiten. Gerade in dieser Situation sei es wichtig herauszufinden, welche Sportangebote, Sportorganisationsformen und Sportstätten es sind, die den Bedürfnissen der Bevölkerung jetzt und in Zukunft besonders entsprechen.

Wo Ressourcen knapp sind, wie in Offenbach, möchte die Fraktion vor allem den Breitensport weiter fördern, um möglichst allen Offenbacher Angebote bieten zu können. Außerdem soll sichergestellt werden, dass es eine gute und sinnvolle Lösung für das Waldschwimmbad geben wird, um auch das Schulschwimmen zu sichern.

Sport habe aber auch eine integrative Funktion und leiste wichtige soziale Arbeit insbesondere für Kinder und Jugendliche in den Stadtteilen. Ebenso sollte auch den kleinen Vereinen mit Nischensportarten und der Entwicklung von alternativen Sportangeboten Aufmerksamkeit geschenkt werden. 

Lesen Sie weitere Berichte aus Offenbach

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum