Lade Inhalte...

Offenbach Auszeit von Betreuung

Das Freiwilligenzentrum macht Angehörigen von Demenzkranken ein Entlastungsangebot: Ehrenamtliche übernehmen an zwei Nachmittagen in der Wochen die Betreuung.

Das Freiwilligenzentrum Offenbach macht auf die Nachmittage für pflegende Angehörige von Demenzkranken aufmerksam.

Dienstag und Donnerstag sind die Tage der „Auszeit“, heißt es in der Mitteilung: Dann, wenn demenziell Erkrankte zusammenkommen, um miteinander zu singen, spazieren zu gehen, zu spielen oder auch einfach nur von früher zu erzählen. Für die pflegenden Angehörigen seien diese Nachmittage dann eine Auszeit von einem oft anstrengenden Betreuungsalltag: „Ein paar Stunden Pause, die Gelegenheit bieten, etwas für sich selbst zu unternehmen oder Dinge zu erledigen, zu denen man sonst nicht so einfach kommt“, heißt es in einer Mitteilung des Freiwilligenzentrums.

Die demenzkranken Menschen werden an den Nachmittagen von freiwilligen Helferinnen und Helfern betreut. Für sie stehe in ihrem Engagement der Spaß am Zusammensein und gemeinsamen Erleben mit den betreuten Personen im Vordergrund. Besonders die Ehrenamtlichen in der Donnerstagsgruppe – 14 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Weikertsblochstraße – würden sich über neue Gäste freuen. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Nachmittag. Die Kosten für dieses niedrigschwellige Angebot können mit der Pflegeversicherung abgerechnet werden. Bei Bedarf werde gegen Aufpreis ein Fahrdienst organisiert. jo

Infos beim Freiwilligenzentrum, Telefon 069 / 82 36 70 39, E-Mail an info@fzof.de sowie auf www.fzof.de.

Lesen Sie weitere Berichte aus Offenbach

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen