Lade Inhalte...

Kinderbetreuung in Offenbach Sechs Stunden kostenfrei

Eltern müssen für einen Kita-Platz ab August erst ab der siebten Betreuungsstunde zahlen. Die Stadt Offenbach will ab diesem Zeitpunkt längere Öffnungszeiten anbieten.

Vom 1. August an müssen Eltern von über Dreijährigen in den Offenbacher Kindertagesstätten für sechs Stunden Betreuung am Tag nichts mehr zahlen. Jede weitere Stunde kostet 22,60 Euro im Monat, das sind etwa fünf Euro mehr als bisher. Ein Ganztagsplatz mit 8,5 Stunden Betreuung kostet dann 56,50 Euro.

Möglich wurde die Entlastung der Familien, weil das Land Hessen künftig 136,50 Euro pro Kind und Monat für die sechsstündige Kinderbetreuung zur Verfügung stellt. Die Stadtverordneten müssen die neue Betriebskostenzuschuss-Satzung noch beschließen. Ihre Zustimmung gilt als sicher.

In den städtischen Kindergärten werden die Betreuungszeiten von bisher neun Stunden pro Tag auf zehn beziehungsweise zwölf Stunden erweitert. Von August an sollen vier Kitas von 6 bis 20 Uhr beziehungsweise 8 bis 22 Uhr geöffnet sein. Um die Kinder nicht zu überfordern, ist aber bis auf Ausnahmen nach zehn Stunden Betreuung Schluss.

Teurer wird für Familien das Essensgeld. Es erhöht sich von 61 auf 80 Euro. Kita-Dezernent Peter Schneider (Grüne) sagte, der Beitrag sei seit 20 Jahren unverändert gewesen.

Die langen Öffnungszeiten könnten am fehlenden Personal scheitern. Schon heute sind 50 Stellen unbesetzt, auf weiteren 50 arbeiten sogenannte Nicht-Fachkräfte. 

Lesen Sie weitere Berichte aus Offenbach

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen