Lade Inhalte...

Fahrradrouten in Offenbach Millionen für Radstraßen

Der Magistrat in Offenbach gibt die Gelder für den Bau eines Fahrradrouten-Netzes frei.

Fahrradstraße
Eine erste Teststraße existiert schon - im Senefelderquartier. Foto: Rolf Oeser

Die Stadt Offenbach investiert in den nächsten Jahren 1,45 Millionen Euro in Fahrradrouten (die FR berichtete). Der Magistrat hat diese Woche den offiziellen Projektbeschluss gefasst, das Stadtparlament muss noch zustimmen.

Vom Bundesumweltministerium kommen 4,53 Millionen Euro. Geplant sind sechs Radrouten durch Offenbach, die auf neun Kilometern als Fahrradstraßen ausgeführt werden – Radler haben dort Vorrang und dürfen nebeneinander fahren, es gilt Tempo 30. Eine Strecke wird bis Neu-Isenburg führen.

Der Zeitpunkt für den Startschuss des Projekts sei günstig, findet Planungsdezernent Paul-Gerhard Weiß (FDP): Die Stadt brauche nämlich ein „glaubwürdiges Gesamtkonzept für die Mobilität“, um drohende Dieselfahrverbote zu vermeiden – die Verhandlung dazu ist für 2019 angesetzt. 

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier Radfahren in Frankfurt und Rhein-Main

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen