Lade Inhalte...

Fachkräftemangel Immer mehr Experten gesucht

Die Industrie- und Handelskammer präsentiert den aktualisierten Fachkräftemonitor - und warnt vor anstehenden Problemen.

18.05.2012 23:31

Im Jahr 2025 werden rund 11.000 Fachkräfte in Stadt und Kreis Offenbach fehlen. Dies geht aus einer Prognose des aktuellen Fachkräftemonitors der Industrie- und Handelskammer hervor.

Nach Angaben der IHK ist es jedoch nicht möglich, differenzierte Zahlen für die Stadt Offenbach zu ermitteln. Laut Fachkräftemonitor werden besonders in der Dienstleistungsbranche gelernte Kräfte gesucht. Insgesamt fehlen hessenweit bereits in diesem Jahr mehr als 150000 ausgebildete Arbeitnehmer. Immer mehr Betriebe hätten Probleme bei der Besetzung offener Stellen, so die IHK. Jährlich sollen bis zum Jahr 2025 über 1100 Akademiker in Stadt und Kreis Offenbach fehlen, heißt es in der Pressemitteilung der IHK weiter. Besonders begehrt bei den Unternehmen sind Wirtschaftswissenschaftler, Informatiker und Ingenieure.

Viel gravierender sei jedoch der Mangel an technisch qualifiziertem Fachpersonal ohne akademischen Abschluss. Geschulte Arbeitskräfte werden im Bereich der Mechatronik, in Bauplanungs- und Architekturberufen sowie in der Feinwerk- und Werkzeugtechnik gesucht. Bis zum Jahr 2015 könnten in Offenbach rund 3100 technische Fachkräfte jährlich fehlen, so der IHK-Monitor. Auch in den kaufmännischen Berufen ist die Nachfrage größer als das Angebot. Hier fehlt es an Büro- und Industriekaufleuten. Betroffen sind die Einkaufs- und Vertriebsberufe sowie Berufe im Rechnungswesen.

Bei den Helferberufen herrscht vor allem ein Mangel an Erziehern. Der Gesundheits- und Pflegebereich sei ebenfalls stark betroffen. Gesucht werden aber auch Menschen mit juristischem Werdegang, etwa als Verwaltungsfachkräfte. Besonders begehrt seien Fachkräfte, die eine Weiterbildung wie einen Meisterbrief oder Fachwirt vorweisen könnten, so Thomas Süsser, Referent in der Aus- und Weiterbildung bei der IHK.

Süsser ergänzt: „In der Hotelbranche werden händeringend Auszubildende gesucht, um dem erwarteten Fachkräftemangel entgegen zu wirken.“

Der IHK-Fachkräftemonitor wurde von den Industrie- und Handelskammern in Kooperation mit der Wifor GmbH an der Technischen Universität Darmstadt aktualisiert. (mob.)

Info: www.fachkraefte-hessen.de

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen