Lade Inhalte...

"Besser leben in Offenbach" Per Handy Mängel melden

Neuer Online-Bürgerservice soll die Kommunikation mit der Verwaltung verbessern.

29.03.2012 23:24
Jörg Muthorst

Ob es sich um einen illegalen Sperrmüllhaufen oder eine verdreckte Grünanlage handelt, ob ein Spielgerät defekt oder einfach nur eine Gehwegplatte gefährlich lose ist: Bürger, die nach dem Motto der Initiative "Besser leben in Offenbach" offenen Auges unterwegs sind und „Acht auf Offenbach geben“, können Problemfälle wie diese jetzt schnell und unbürokratisch über das Internet ans Ordnungsamt melden.

Das geht per PC ebenso wie mit dem internetfähigen Smartphone. Dazu wird das städtische Internetportal aufgerufen und der Online-Mängelmelder angeklickt. Der Nutzer stößt dann auf ein Onlineformular, in das er Ort, Problemkategorie, nach Bedarf auch ein Foto und die eigene E-Mail-Adresse (für eine behördliche Rückmeldung) eingibt. Zum leichteren Auffinden und zur genaueren Lokalisierung kann man noch den verbundenen Online-Stadtplan markieren und später auch kontrollieren: Wechselt die Markierung von rot auf gelb, wird sie bearbeitet. Leuchtet sie grün, ist das Problem behoben.

Offenbach ist Vorreiter

Wer häufiger solche Meldungen abgeben will, kann sich auch registrieren lassen und kostenlos eine App aus dem Netz herunterladen. Beim Senden mit dem Handy werden automatisch die Geodaten erfasst. Den Mängelmelder hat die Darmstädter Firma „Wer denkt was“, eine Ausgründung der Technischen Universität, entwickelt. Sie filtert auch die eingehenden Meldungen und leitet seriöse Nachrichten an das Ordnungsamt weiter.

Das Unternehmen befasst sich laut Geschäftsführer Robert Lo

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum