Lade Inhalte...

Tunnelbau Tunnel am Wochenende gesperrt

Ausbau des Mainzer Rings verzögert sich auf der Schlussgeraden

11.04.2012 08:37
Armin Thomas
Die technische „Innenausstattung“ des Mainzer Autobahntunnels bei Hechtsheim soll bis Juli abgeschlossen sein. Foto: Harry Braun

Die Fertigstellung des Mainzer Autobahntunnels bei Hechtsheim wird sich nochmal um gut zwei Monate verzögern. „Wir werden die Bauarbeiten im August beenden“, teilte Bernhard Knoop, der Chef des Landesbetriebs Mobilität, mit. Und am kommenden Wochenende wird die schon fertige nördliche Röhre von Samstag, 19 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr, gesperrt. Zur Nachrüstung der Beleuchtung müssen noch Leitungen von der nördlichen Röhre unter der Richtungsfahrbahn Bingen in den südlichen Tunnel verlegt werden.

Mehrere Gründe für die insgesamt rund einjährige Verzögerung beim Tunnelausbau nannte Knoop. Die zuletzt drei harten Winter hintereinander hätten einige Monate gekostet ebenso wie Schwierigkeiten beim Erdaushub zur Tieferlegung der Autobahn zwischen den Jahren 2005 und 2008. Und nicht zuletzt die Befestigung des bis zu 15 Meter hohen „Vogelsberghangs“ am Tunnelausgang in Fahrtrichtung Frankfurt. Diese ist bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen.

Knoop erinnerte zudem daran, dass der gesamte Ausbau der A 60 zwischen Autobahnkreuz Mainz-Süd und Weisenauer Brücke, der vor elf Jahren begonnen wurde, unter laufendem Verkehr erfolgte, was die Abläufe ebenfalls beeinflusste. Momentan sind es rund 80.000 Fahrzeuge, die hier täglich verkehren. Die A 60 gehört zu den am häufigsten befahrenen Autobahnen in Rheinland-Pfalz.

Jetzt beginnt der Endspurt in der südlichen Röhre: Brandschutz, Lärmschutz, Beschilderung und Markierung sind eng „getaktet“, erläuterte Knoop. Ab Juli werden zunächst zwei der drei Spuren in der südlichen Röhre freigegeben. Danach wird der Verkehr dort auf drei Spuren geführt, allerdings sind dann nur zwei Spuren in der nördlichen Röhre frei, denn hier wird die provisorische Straßenführung abgebaut. Und wie 2008 in der nördlichen Röhre wird es im Juli einen Tag des offenen Tunnels geben.

Während der Sperrung wird der Verkehr von Mainz-Weisenau aus umgeleitet über Max-Hufschmidt-Straße, Heiligkreuzweg, Emy-Roeder-Straße, Geschwister-Scholl-Straße und Pariser Straße .

Am Samstag werden bereits im Vorfeld der Sperrung die Auffahrten von der K 9 zur A 60 in Fahrtrichtung Bingen, von der Ludwig-Erhard-Straße zur A 60 in Fahrtrichtung Frankfurt und von der A 63 zur A 60 in Richtung Frankfurt ab 18.30 Uhr gesperrt. Dies ist nötig, um die Vollsperrung ab 19 Uhr zu gewährleisten.

Damit beginnt jetzt die definitiv letzte Phase der Arbeiten in der südlichen Röhre des Mainzer Autobahntunnels bei Hechtsheim. Die technische „Innenausstattung“, die Sicherheits- und Belüftungssyteme sowie die Beschilderungen sollen bis Juli abgeschlossen werden.

Ab August sollen dann laut Knoop beide Röhren auf jeweils drei Fahrspuren inklusive Stand- streifen komplett für den Verkehr freigegeben werden. Künftig können dann rund 120000 Fahrzeuge täglich hier verkehren. „Die Kapazität reicht damit aus, denn wir sind ja nicht in Los Angeles“, sagte Knoop.

Der Betonbau an der rund 15 Meter hohen Vogelsbergwand am Tunnelausgang in Fahrtrichtung Frankfurt ist weitgehend fertiggestellt, berichtete der Dienststellenleiter. Im Juni wird die Begrünung der Tunneldecke beendet werden. Wo früher die Autobahn das Bild und auch die Akustik prägten, entsteht hier zwischen Hechtsheim und der Oberstadt ein kleiner Park,

Bis Mitte Juli soll der Innenausbau der südlichen Röhre laut aktuellem Zeitplan fertig sein. Dann wird es – ähnlich wie bei der Eröffnung der nördlichen Röhre – auch einen Tag der offenen Tür geben. Der Termin wird noch mit der Ortsvorsteherin abgesprochen und dann bekannt gegeben. Der Termin der offiziellen Tunnelfreigabe im August steht ebenfalls noch nicht fest. Hier hat das Verkehrsministerium die Federführung.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen