Lade Inhalte...

Plagiat-Vorwürfe Ärztin behält Doktortitel

Aufatmen bei einer Oberärztin an der Mainzer Unimedizin: Nach Plagiatsvorwürfen im vergangenen Jahr kann sie ihren Doktortitel behalten. Es war der erste und bislang einzige Plagiatsverdacht gegen Wissenschaftler an der Mainzer Uni.

21.04.2012 22:22
Der Talar: Symbol der Doktorwürde. Eine Mainzer Medizinerin darf ihn behalten - Plagiatsvorwürfe gegen sie hatten sich nicht erhärtet. Foto: dpa

Der Vorwurf bezog sich aber auf einen Doktortitel, der 2006 an einer anderen deutschen Uni erworben worden war. Diese Hochschule hat jetzt nach monatelanger Prüfung die wissenschaftliche Eigenständigkeit der Dissertation anerkannt. „Der Doktortitel wurde nicht aberkannt“, sagte die Pressechefin auf Anfrage. Auch die Note sei gleich geblieben.

„Aber die Zitierweise wurde angemahnt als wissenschaftliches Fehlverhalten“, sagte die Sprecherin. Im Juli 2011 war der Verdacht aufgekommen, die Medizinerin könne bei ihrer Doktorarbeit geschummelt haben. (cr.)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum