Lade Inhalte...

Mainzer OB-Wahl Auch Rechte und ÖDP dabei

ÖPD und Freie Wähler treten vermutlich mit einem gemeinsamen Kandidaten zur OB-Wahl an, die rechtskonservative "Bürgerbewegung Pro Mainz" schickt Heinz-Werner Stumpf ins Rennen.

26.11.2011 21:31

Das Kandidatenfeld zur Mainzer OB-Wahl wird größer. Die ÖDP hat sich am Donnerstagabend auf einen eigenen Bewerber festgelegt. Heißer Kandidat ist der Kreis- und Fraktionsvorsitzende Claudius Moseler. Die Entscheidung fällt Mitte Dezember in den Nominierungsversammlungen von ÖDP und Freien Wählern, die vermutlich mit einem gemeinsamen Bewerber antreten.

Die rechtskonservative „Bürgerbewegung Pro Mainz“ zieht mit dem Kandidaten Heinz-Werner Stumpf in die Oberbürgermeister-Wahl. Das teilte Pro Mainz am Freitag mit. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung habe den Bretzenheimer einstimmig nominiert. Die Linke verzichtet auf einen Kandidaten, um laut der Mainzer Vorsitzenden Ilona Schäfer die „Kräfte zu bündeln“ und sich weiter in Bürgerinitiativen zu engagieren. (jok)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen