Lade Inhalte...

Main Taunus Zentrum Schlägerei mit Stühlen vor der Eisdiele

Weil nur drei von vier Personen in einer Eisdiele im Main Taunus Zentrum etwas bestellen wollen, kommt es zur Schlägerei zwischen Gästen und Mitarbeitern - und zum Sturm in den sozialen Medien.

Main Taunus Zentrum
Das Main Taunus Zentrum (Archivbild). Foto: Monika Müller

Nach einer Schlägerei vor einer Eisdiele im Main-Taunus-Zentrum bleiben die Gemüter erhitzt. Auf Facebook wurde ein Post des Main-Taunus-Zentrums über 200 Mal geteilt und zeitweise über 1400 Mal kommentiert.

Entwickelt hatte sich die Schlägerei laut Polizei, weil eine Gruppe aus vier Männern auf Stühlen vor der Eisdiele Platz genommen hatte. Doch nur drei der vier wollten beim Kellner auch etwas bestellen. Der forderte daraufhin die vierte Person auf, ihren Platz zu räumen. Der so Aufgeforderte weigerte sich, man warf sich gegenseitige Beleidigungen an den Kopf und der verbale Streit eskalierte - schnell und heftig, wie ein Video zeigt, das in den sozialen Medien die Runde macht. Dort zu sehen sind mehrere Mitarbeiter des Restaurants, die mit Stühlen und Eisenstangen bewaffnet um sich schlagen und jede Menge Menschen, die zu allen Seiten flüchten.

Wie die Polizei mitteilte, wurden alle an der Schlägerei beteiligten Personen verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Über die Schwere der Verletzungen könne man bislang aber keine weiteren Angaben machen, sagte ein Polizeisprecher gegenüber der Frankfurter Rundschau.

Das Management des Main Taunus Zentrums teilte am Montagmittag auf Facebook mit, dass man allen an der Auseinandersetzung beteiligten Personen Hausverbot erteilt habe. Auch mit dem Betreiber der Eisdiele stünde man im Kontakt, „um den Vorfall und entsprechende Konsequenzen zu besprechen“, wie es in dem Post auf Facebook heißt. 

Der Vorfall sei außerdem nicht in Einklang mit „unseren Werten und Regeln“, antwortet das Main Taunus Zentrum innerhalb der Diskussion, die sich auf Facebook entwickelt hatte und in der die meisten Kommentatoren den Betreiber der Eisdiele und seine Mitarbeiter als die Schuldigen ausmachten.

Auf Anfrage der FR sagte Matthias Borutta, Manager des Main Taunus Zentrums, dass man im engen Austausch mit der Polizei stünde. Bevor man weitere Schritte einleite, wolle man zunächst die polizeilichen Ermittlungen abwarten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen