Lade Inhalte...

Main-Taunus Tourismus als Wachstumsbranche

Der Main-Taunus-Kreis soll noch attraktiver für Touristen werden. Landrat Michael Cyriax (CDU) setzt dabei auf Synergien. Die Zahl der Übernachtungen ist gestiegen

Lese in den Wickerer Weinbergen. Foto: Monika Müller

Der Main-Taunus-Kreis soll noch stärker als Tourismusziel entwickelt werden. Das ist das Ergebnis einer Tagung, zu der nun Vertreter des Hotel- und Gaststättengewerbes (DEHOGA) und der Tourismuswerbung ins Landratsamt gekommen sind. Auch heimische Winzer und Direktvermarkter nahmen teil. „Mit seiner zentralen Lage und seiner landschaftlichen Vielfalt hat der Main-Taunus-Kreis hervorragende Voraussetzungen, noch attraktiver für den Fremdenverkehr zu werden“, findet Landrat Michael Cyriax (CDU).

Der Kreis hatte in Zusammenarbeit mit dem Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA die Tagung initiiert, um Vertreter der Branche an einen Tisch zu bringen, zu vernetzen und Vorschläge für künftige Vorhaben zu sammeln. Cyriax selbst regte an, dass mehr Hoteliers und Gastronomen im Kreis heimische Weine anbieten sollten. „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt?“, wirbt er für die Tropfen aus Hochheim und Wicker. Insgesamt müssten in der Zusammenarbeit der Betriebe und Verbände Synergieeffekte genutzt werden, um das touristische Angebot im Kreis noch stärker zu verknüpfen und zu bewerben.

2013 mehr Gäste im Kreis

Das Tourismusgeschäft werde in der Wirtschaftsförderung immer wichtiger, erläutert Cyriax. Als Beispiele nennt er die Unterstützung für den Weinerlebnisweg und neue Großveranstaltungen wie das Volksradfahren und die Oldtimerrallye „Main-Taunus-Klassik“. „Wir wollen damit einen Beitrag leisten, dass auch der eine oder andere auswärtige Gast ein Stück des Main-Taunus-Kreises für sich entdeckt und als Tagesbesucher oder Wochenendurlauber wiederkommt“, erklärt der Landrat

Der Main-Taunus-Kreis war 2013 von mehr Gästen besucht worden als in den Jahren zuvor. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wuchs die Zahl der Übernachtungen um 5,7 Prozent auf 720 000. In die Berechnungen flossen aber nur Unterkünfte ab zehn Betten ein. Die Zahl der Tagestouristen lässt sich nach Angaben von Cyriax nur schätzen. Nach einem im Tourismusgeschäft anerkannten Berechnungsmodell komme der Kreis auf 7,2 Millionen Tagestouristen. Das reiche von Besuchern, die lediglich für ein Essen in einem netten Lokal in den Kreis fahren, bis zu Gästen, die den ganzen Tag über umfangreiche Ausflüge unternähmen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum