Lade Inhalte...

Main-Taunus Identitäten fördern

Der Kreis unterstützt denkmalgeschützte Häuser mit 55 000 Euro.

Sanierungen und Erneuerungen an denkmalgeschützten Häusern fördert der Main-Taunus-Kreis mit insgesamt rund 55 000 Euro. Mit diesem Geld werden elf Objekte im gesamten Kreisgebiet unterstützt.

„Wir helfen damit, historisches Erbe zu sichern, und fördern heimische Identität“, so Kreisbeigeordnete Madlen Overdick (Grüne).

In Hochheim werden das Weinberghäuschen und das Königin-Viktoria-Denkmal saniert. Der Kreis fördert zudem Arbeiten an einem Wohnhaus aus den 1930er-Jahren in Bad Soden, außerdem die Hangsicherung unterhalb eines Wohnhauses in Hofheim-Lorsbach. In Flörsheim-Weilbach wurde das Herrenhaus des Schlosses saniert. Gefördert werden auch Sanierungsarbeiten an ehemaligen Scheunen in Hofheim-Marxheim und Kelkheim-Fischbach, an einem ehemaligen Pfarrhaus in Hochheim-Massenheim sowie an Wohnhäusern in Hochheim und Eppstein.

Seit 1977 hat der Main-Taunus-Kreis rund 1200 Objekte mit insgesamt fast 3,7 Millionen Euro gefördert.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen