Lade Inhalte...

Hofheim Selbst der Hund frisst vegan

Die VeggieWorld-Messe lockt Massen ins Wallauer Rhein-Main-Center. Hier gibt es auch Infos zur holistischen Vitalkost und zum harmonikalischen Frequenz-System.

Veggieworld in Hofheim
Die Veggieworld in Hofheim im Messecenter Rhein-Main, hier der Stand von Miassequoia mit Teerispen im heissen Wasser Foto: Monika Müller

Der „Ort, wo man erleben kann, wie eine pflanzliche Zukunft aussehen könnte“ (Werbung), ist dicht umlagert von Menschen. Man kann sie nämlich vor allem schmecken, die pflanzliche Zukunft, die seltsamerweise an den Grills (Barbecue, Gulasch, Räucherlinge) meist an fleischliche Kost erinnert. „Wegen des Trennungsschmerzes“, sagt eine junge Frau lächelnd, die an einem Stand veganes Hundefutter (auch als Light-Version erhältlich) anbietet. Die meisten Menschen auf dem Veggie-Trip hätten ja ernährungstechnisch schon eine tierische Vergangenheit. Bei der „VeggieWorld“, der nach Veranstalterangaben größten Messe „für den veganen Lebensstil“, ist sanfte Ent- und Verwöhnung das Prinzip.

Vor allem Verwöhnung, das muss man anerkennen. Die zehn Euro Eintritt (Online-Vorverkauf) sind gut angelegtes Geld, zumal Kinder bis 14 Jahre umsonst mit reindürfen in die Werbe-Show für veganes Leben. Die Grill- und Kochmeister bei „Lord of Tofu“ und bei den Vertretern des „Friedfertigen Landbaus“ (ohne Mist, Gülle, Nutztierhaltung) sind durchgehend bei der Arbeit, jeder darf alles kosten und sich beim Bummel durch die Reihen der Stände von 130 Ausstellern satt essen. Keiner wird es schaffen, sämtliche Aufstriche zu testen, vom „Hanf im Glück“ in der Variante Rote Beete mit Sesam bis zum Senfkörner-Chutney für Fortgeschrittene.

Sehr lecker die Schweizer Fondue-Variante mit dem schönen Namen „No-Muh“, die Burger von Jack-Frucht („Superhelden-Ernährung“) erinnern optisch an bestes Junk-Food (Stichwort: Trennungsschmerz), die Smoothies, vor allem die gemüsigen grünen, sind für den ein oder anderen noch gewöhnungsbedürftig. Für die Verfeinerung im Hausgebrauch bietet die „RainbowWay Akademie“ eine sechstägige Grundausbildung für „Holistische Vegan-Vitalkost-Zubereiter“ an. Roh, vegan und glutenfrei geht es da zu, „vom dichten Körper zum lichten Körper“, verspricht Dozentin Britta Diana Petri.

Klangschalen-Massage genießen

Das passt zum Übergang in die andere Welt, die jeder mitbucht, der ein Ticket für die VeggieWorld kauft. Stunden kann man hängenbleiben bei der „Paracelsus Messe“, wenn man nicht weiß, dass die Hauptverkostung für den Magen im Obergeschoss stattfindet. Kann sich über Holistische Diagnose- und Therapiesysteme informieren, über Bioenergetische Meditation und Handlesen (mit Auswertung 15 Euro), in der Praxis für geistiges Heilen ein Aura-Foto von sich anfertigen lassen (mit 33-seitigem Aura-Bericht ab 15 Euro), oder mal eine ordentliche zwanzigminütige Klangschalen-Massage (zum Messe-Sonderpreis) genießen. Die Klangschalen-Chefin macht das souverän mit Schalen und Glöckchen, einen Pappbecher mit Kaffee in der freien Hand.

„Was für eine geile Messe“, sagt eine nicht mehr ganz junge Dame aus Bad Sobernheim mit leuchtenden Augen. Nicht, weil sie gerade ein Buch über die „Sexuelle Liebe mit 50+“ (Tantra und energetische Liebe für erwachsene Menschen) in der Hand hat. Sondern weil sie gerade die Menschen beobachtet, die in einer Reihe auf gesteuerten Wackelbrettern stehen. Da wackeln die Hinterbacken, dass es eine Freude ist, mit dabei die Freundin der Dame. Beide fassen den Markt der Möglichkeiten, der auch Infos zur Harmonikalische Frequenz-Systematik beinhaltet, unter dem Begriff „Geschäft mit der Angst“ zusammen. Und Ihre Freie Radikalen? „Die habe ich hier im Handgepäck gut im Griff“, sagt die nicht mehr ganz junge Dame aus Bad Sobernheim lächelnd. Und zieht mit der Freundin davon, zum Stand, an dem es veganen Wein zum Testen gibt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen