Lade Inhalte...

Hofheim Neues Domizil für die Feuerwehr

Das Gerätehaus in Wallau soll im Februar fertig sein und kostet 2,2 Millionen Euro. Das Land Hessen bezuschusst das Projekt mit 157.000 Euro.

Wallaus Feuerwehr bekommt ein neues Domizil. Das bisherige Feuerwehrhaus aus dem Jahr 1977 weicht einem Neubau an gleicher Stelle.

Nach der nun erfolgten Grundsteinlegung steht der Zeitplan, dass die Arbeiten bis Ende Februar erledigt sein sollen.

Die um rund zwei Monate verlängerte Bauzeit erklärt sich mit längeren Abbrucharbeiten, dem Bau einer zusätzlichen unterirdischen Stützwand und dem Jahreswechsel. Der Bau wird nach aktueller Berechnung 2,2 Millionen Euro kosten. Bisherige Mehrkosten von rund 400 000 Euro sind durch die Abbrucharbeiten, die Straßensicherung, durch die Stützwand und höhere Baukosten entstanden.

Das Land Hessen bezuschusst das Projekt mit 157 000 Euro. Hinzu kommt eine Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau durch einen zinsvergünstigten Kredit in Höhe von 68 450 Euro.

Das neue Feuerwehrhaus wird aus zwei wesentlichen Teilen bestehen: Ein dreigeschossiges Verwaltungsgebäude in Massivbauweise und eine Fahrzeughalle mit drei Stellplätzen. Daran wird ein Übungsturm konstruiert.

Die Jugend- und Kinderfeuerwehren erhalten eine eigene Umkleide mit Dusche und Toilette sowie einen Versammlungsraum.

Der Neubau am alten Standort in der Steingasse wurde nötig, da das alte Gebäude unwirtschaftlich geworden war und nicht mehr die Ansprüche einer modernen Feuerwehr decken konnte. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen