Lade Inhalte...

Hofheim/Kriftel Erste Erdbeeren

Erdbeerkönigin Königin Johanna I. eröffnet die neue Erdbeersaison. Bei Bauer Paul in Hofheim hat die Ernte begonnen. Der Landwirt erhält für seinen Unternehmergeist großes Lob.

Ihrer Lust auf Beeren frönte Johanna I. gestern bei der Ernte in Bauer Pauls Sonnentunnel. Foto: Michael Schick

Anfang der Woche war es so weit. Reiner Paul konnte seine ersten Erdbeeren ernten. Um so früh mit heimischen Früchten auf den Markt zu kommen, muss der Wallauer Obstbauer einige Anstrengung unternehmen: Für die bereits vorigen Juli auf Erddämmen und unter schwarzer Bodenfolie gesetzten Pflanzen errichteten seine Leute im November bereits die hohen Metallbögen für die 200 Meter langen „Sonnentunnel“. Im Januar schließlich wurde durchsichtige Plastikplane darübergespannt.

Der geringste Sonnenstrahl machte es darunter fortan „kuschelig warm“, sagt der Bauer. So sehr, dass man in den zurückliegenden Wochen schon öfter mal durchlüften musste. Erdbeeren fühlen sich nämlich bei rund 28 Grad Celsius am wohlsten. Dieses Jahr startet die Erntesaison etwa zehn Tage später als im superwarmen 2014. „Jetzt ist ein Normaljahr“, sagt Bauer Paul.

13 Tunnel hat er. Sie überspannen sechs Hektar. 10 bis 15 Tonnen Ertrag darf Paul je Hektar erwarten. Für die Sonnentunnel habe er aber auch erst einmal 80- bis 90 000 Euro je Hektar investieren müssen. Nach dem Ende der DDR habe er Bauern beneidet, die im deutschen Osten beginnen konnten, große zusammenhängende Flächen zu bewirtschaften. Inzwischen sei er aber ganz glücklich, dass er damals die Standortnachteile des Ballungsraums mit den vielen kleinen Flächen in Kauf genommen hat. Im Rhein-Main-Gebiet wohne die Kundschaft und die wisse heute im Gegensatz zu damals Regionalität zu schätzen, so dass Paul die Produktion im Sonnentunnel wie auch im Freiland dieses Jahr erneut ausweiten konnte.

Für seinen Unternehmergeist erhielt der Landwirt gestern auch großes Lob von Landrat Michael Cyriax (CDU). Die Entscheidung, auf heimische Früherdbeeren zu setzen, sei innovativ gewesen. Erfreulich sei, dass dies auf rege Nachfrage trifft. Cyriax eröffnete gestern mit der aus Kriftel stammenden hessischen Erdbeerkönigin Johanna I. die Erntesaison.

An rund 20 Verkaufsständen zwischen Wiesbaden und Limburg verkauft Bauer Paul etwa die Hälfte seiner Ernte. Die übrigen Erdbeeren vermarktet er über den Verband der Hessischen Direktvermarkter unter der Dachmarke „Landmarkt“ in Supermärkten der Region. Und wenn in zwei bis drei Wochen die Freilandernte beginnt, können die Ballungsraumbewohner ihre Erdbeeren auf Pauls Feldern bei Bierstadt und Wallau auch wieder selbst pflücken.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum