Lade Inhalte...

Hofheim Kreis macht Hofheim Druck

Landrat Michael Cyriax (CDU) kündigt die Sanierung der Schulturnhalle in Wallau an und überrascht damit die Stadt Hofheim.

Was wird aus der Ländcheshalle? Die Frage ist nun wieder offen. Foto: Martin Weis

Der Kreis will die Sporthalle der Taunusblickschule in Hofheim-Wallau nun möglicherweise im Alleingang sanieren. Beim Hofheimer Magistrat reagierte man gestern überrascht auf die Einstellung von Planungsmitteln in den Entwurf des Kreisetats 2015. Landrat Michael Cyriax (CDU) hatte dies vor dem Kreistag angekündigt. In Hofheim hatte man immer noch auf eine Kooperation mit dem Kreis gesetzt, die einen Ersatz für die marode Wallauer Ländcheshalle einschließt.

„Wir waren alle überrascht von den Äußerungen des Landrates bezogen auf die Hallensituation in Wallau. Sollten die Ausführungen des Landrats so zu verstehen sein, dass der Kreis sich von einer gemeinsamen Lösung verabschieden will, so könnten wir dies nicht nachvollziehen“, lässt die Verwaltungsspitze der Stadt mitteilen. „Wir würden gerne weiter an der guten Lösung für Wallau arbeiten, die für alle – Kreis, Stadt und Verein – finanziell leistbar ist und den Menschen in Wallau attraktive Sportangebote schafft.“

Vor ziemlich genau einem Jahr hatten die Hofheimer Stadtverordneten mit Ausnahme der FWG entschieden, die Planung einer Dreifeldhalle auf dem Gelände des bisherigen Schulsportplatzes in Auftrag zu geben. Idee war es, die Ländcheshalle mit ihren drei Feldern abzureißen und das Gelände gewinnbringend zu verwerten. Wallau sollte dafür bei der Taunusblickschule eine moderne Halle, ebenfalls mit drei Spielfeldern, erhalten.

Der TV Wallau, der sowohl in der Turnhalle der Schule als auch in der Ländcheshalle trainiert, fürchtet dass er künftig weniger Platz hat. Eine auf das Schulgelände umziehende Ländcheshalle soll ja auch von der Schule genutzt werden. Der Verein fordert eine Vierfeldhalle, an der er sich auch mit bis zu einer halben Million Euro beteiligen wollte.

Ländcheshalle ausgeschrieben

Gespräche über Ausgestaltung des Baus und Finanzierung liefen lang ergebnislos, so dass das Stadtparlament vor Jahresfrist Fakten schaffen wollte. Inzwischen läuft laut Stadtrat Wolfgang Winckler (SPD) die europaweite Ausschreibung der Architektenleistungen, und der TV sei in das Verfahren eingebunden.

Im Landratsamt betonte man gestern, die Tür zur Stadt Hofheim sei weiter offen. „Wir sind zu Gesprächen bereit“, heben der Landrat und sein Schuldezernent Wolfgang Kollmeier (CDU) auf Anfrage hervor – „diese müssen aber klar auf eine baldige Lösung hinweisen“. Der Kreis argumentiert hier mit den Interessen der Schüler und Vereinsmitglieder.

„Seit Jahren haben wir die Sanierung der Schulturnhalle zurück gestellt. Dies geschah im Vertrauen auf einen Neubau der Ländcheshalle auf dem Schulgrundstück“, so die Kreisspitze. Ob Neubau, Komplettsanierung oder nur Reparaturen erfolgen, entscheide man in den nächsten Wochen. Frühestens im Frühjahr könnte der Planungsauftrag erteilt werden. 2016 könne man dann die Baukosten einplanen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum