Lade Inhalte...

Hofheim Konzept für bezahlbaren Wohnraum

Die Sozialdemokraten im Kreistag fordern konkrete Schritte, um dem Druck auf den Wohnungsmarkt etwas entgegenzusetzen.

Die SPD-Kreistagsfraktion hat einen Antrag zur nächsten Kreistagssitzung am 18. Juni gestellt. Darin wird der Kreisausschuss aufgefordert, ein Konzept für bezahlbaren Wohnraum vorzulegen.

Der Druck auf dem Wohnungsmarkt wirkt sich auch massiv auf den Main-Taunus-Kreis aus, schreibt Moritz Löw, Geschäftsführer der Sozialdemokraten im Kreis. Steigende Mieten und Wohnungsknappheit machten es schon heute vielen Menschen schwer, eine Wohnung zu finden oder zu halten. Menschen mit Behinderung, pflegebedürftige oder ältere Menschen, aber auch Studierende und Azubis hätten es besonders schwer.

Der Main-Taunus-Kreis hätte dem rapide steigenden Wohnraum-Bedarf bislang wenig entgegenzusetzen. Das werde auch von der Kreisspitze mittlerweile eingeräumt. Die SPD-Kreistagsfraktion fordert daher ein Konzept, wie bezahlbarer Wohnraum im Kreis geschaffen werden soll. Eine Rolle könnte dabei die „Gesellschaft für Gesundheits- und soziale Infrastruktur“ (GSIM) spielen. Auch mit einem „Zweckverband für bezahlbaren Wohnraum“, wie er im Wetteraukreis eingerichtet wurde, könnte der Kreis den Wohnungsbau unterstützen. Das Konzept soll eine Finanzierung über mehrere Jahre hinweg enthalten, beginnend mit dem Haushaltsjahr 2019. kek

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen