Lade Inhalte...

Hattersheim Museum wird gefördert

Das geplante Projekt auf dem Gelände der früheren Schokoladenfabrik erhält 58.000 Euro vom Land. Der Geschichtsverein steuert weitere 42.000 Euro hinzu.

Das Hattersheimer Museumsprojekt für das Jahr 2018 hat vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst einen Förderbescheid erhalten. „Damit können weitere, sehr wichtige Mosaiksteinchen zur Vollendung des Museumsprojektes gesetzt werden“, so der Erste Stadtrat Karl Heinz Spengler (FWG).

Auch der Hattersheimer Geschichtsverein freut sich darüber, dass der zweite Antrag zur Einrichtung des zukünftigen Stadtmuseums wiederum positiv aufgenommen worden ist. „Mit den Landesmitteln in Höhe von 58 000 Euro und dem Eigenanteil des Vereins in Höhe von 42 000 Euro können wir, wie geplant, die Abteilungen Stadtgeschichte und Archäologie im historischen Werkstattgebäude auf dem ehemaligen Sarotti-Gelände einrichten“, freut sich der Vereinsvorsitzende Hans Franssen. Darüber hinaus soll der Entwurf für die Abteilung Industriegeschichte erstellt werden, die dann im Jahre 2019 zur Umsetzung kommt.

Für die Planungsarbeit im Jahr 2017 hatte das Ministerium bereits 22 620 Euro bewilligt, der Geschichtsverein hatte Komplementärmittel in Höhe von 16 380 Euro bereitgestellt.

Das Stadtmuseum auf dem Gelände der früheren Schokoladenfabrik entsteht in Kooperation zwischen der Stadt und dem Geschichtsverein. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen