Lade Inhalte...

Flugsicherung dementiert

Flörsheim/Eddersheim Kein Vogelschlag aktenkundig

01.02.2012 22:45

Eine Häufung von Landeabbrüchen und durchstartenden Jets über Flörsheim und Eddersheim will die Bürgerinitiative für Umweltschutz (BfU) Eddersheim in den vergangenen Tagen beobachtet haben. Die Flugzeuge hätten im Landeanflug auf die Nordwestbahn über Flörsheimer Stadtgebiet den Sinkflug abgebrochen und seien bei Eddersheim mit Vollgas wieder in den Steigflug übergangen, schreibt BfU-Sprecher Frank Wolf und mutmaßt, Warnungen des Vogelschlag-Warnsystems Mivotherm könnte die Ursache gewesen sein.

Wolf hatte selbst um Aufklärung bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) gebeten, bekam jedoch keine Antwort. DFS-Sprecherin Kristina Kelek sagte gestern der Frankfurter Rundschau, im Tower auf dem Frankfurter Flughafen sei in den vergangenen Tagen keine auffällig hohe Zahl von Durchstarts gezählt worden. Der Durchschnitt habe für alle drei Bahnen wie üblich bei 1,7 Landeabbrüchen pro Tag gelegen. Allerdings sei die Sicht durch viel Nebel eingeschränkt gewesen, möglicherweise ein Grund für Piloten durchzustarten. Dass es Vogelschlagwarnungen gegeben habe, konnte die DFS-Sprecherin nicht bestätigen. Seit Anfang des Jahres habe es keine Notlage auf dem Frankfurter Flughafen gegeben, sagte Kelek. (aro.)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen