Lade Inhalte...

Eppstein Kirche verpachtet an junge Familien

Von den 14 Doppelhausgrundstücken in den Amtsmannswiesen sind nur noch zwei zu haben. Bauherren müssen die Grundstücke nicht kaufen.

Von den 14 Grundstücken für Doppelhaushälften in der Straße In den Amtmannswiesen, sind nur noch zwei zu haben. „Der Rest ist vergeben“, sagt Architekt Gerhard Thiele, der die Bauplanung für das Neubaugebiet am Schwarzbach macht. Der Grund liegt auf der Hand: Die Doppelhäuser haben zwar aus Hochwasserschutzgründen keine Keller, doch es können üppige Garagen und große Gartenhäuser auf den 300 Quadratmeter großen Grundstücken gebaut werden.

Und Bauherren müssen die Grundstücke nicht kaufen. Die evangelische Kirchengemeinde Fischbach, der das Areal in Eppstein gehört, vergibt die Bauplätze in Erbpacht. Bei einem Erbbauzins von acht bis 10 Euro pro Jahr seien die Kosten sehr überschaubar, weiß Rosemarie Mahlstedt von der Liegenschaftsverwaltung der evangelischen Kirche für Hessen und Nassau in Darmstadt. In den ersten Jahren würden sogar nur 60 Prozent des Erbpachtzinses fällig. Abgeschlossen sind die Verträge auf 75 Jahre.

Vor allem jungen Familien will die Kirche auf diese Weise bei der Finanzierung eines Eigenheimes helfen. Eppsteins Bürgermeister Alexander Simon (CDU) weiß, dass diese Rechnung aufgeht. Die Neubürger in den Amtmannswiesen seien zwischen 30 und 40 Jahre alt, mehrere Familien hätten drei Kinder. „Das ist eine Zielgruppe, die wir dringend brauchen in der Stadt.“

Die Doppelhaushälften können frei geplant werden, kein Doppelhaus wird dem anderen gleichen, lediglich die beiden Besitzer eines Doppelhauses müssen sich hinsichtlich der Gestaltung einigen.

Die Kirche wolle durch die Vergabe der Grundstücke in Erbpacht Grundeigentum für künftige Generationen erhalten und zudem der Bodenspekulation entgegenwirken, sagt Rosmarie Mahlstedt. Auch große Kommunen agierten auf diese Weise. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau habe rund 3000 Erbbaurechtsverträge abgeschlossen – nicht nur im Taunus sondern unter anderem auch in Frankfurt, in der Wetterau und im Odenwald, an der Bergstraße und in Rheinland-Pfalz.

Die Doppelhäuser, von denen zurzeit einige schon in Bau sind, haben Wohnflächen zwischen 130 und 150 Quadratmetern. Dachgeschosse können zusätzlich zum Erdgeschoss und ersten Obergeschoss ausgebaut werden.

Das Baugebiet Amtmannswiesen II schließt an das Areal In den Amtmannswiesen I an. Dort sind vor einigen Jahren fünf Doppelhaushälfen entstanden. Der Bebauungsplan wurde im Sommer 2014 beschlossen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen