Lade Inhalte...

Soldat und Leibwächter Aus der Wüste nach Hanau

Bernd Czabaun war Leibwächter des saudi-arabischen Königs – heute verkauft der Österreicher mit dem bunten Lebenslauf Nahrungsergänzungsmittel in Hanau.

Machtlos gegen die Waffen der Frauen: Ex-Leibwächter Bernd Czabaun. Foto: Sascha Rheker

Bernd Czabaun redet schnell und redet viel. Nur darüber möchte er am liebsten gar nicht reden. „Steht doch alles im Internet“, sagt er dann, oder: „Das schreibe ich irgendwann einmal in einem Buch auf.“ Das Jahrzehnt als Leibwächter am Königshof von Saudi-Arabien, die Jahre zuvor als Soldat in Afrika und im Mittleren Osten – lediglich Randnotizen in seinen Erzählungen. „Sie schlafen garantiert ruhiger als ich“ – mehr ist Czabaun nicht zu entlocken.

Wenn der 49 Jahre alte Unternehmer dagegen erzählt, wie es ihn aus der Wüste nach Hessen verschlagen hat, sprudelt es wieder aus ihm heraus. „Meine Frau zürnt mir noch heute“, sagt Czabaun. Weil sie einen Ort in der Mitte Deutschlands suchten, noch dazu mit möglichst günstigen Mietpreisen, landeten der frühere Soldat, Leibwächter und Kampfsportler und seine Frau vor sieben Jahren in Bruchköbel. Mittlerweile leitet der Österreicher sein Unternehmen für Nahrungsergänzungsmittel „Olimp Laboratories“ von Hanau aus.

Mit Box-Virus infiziert

Im Alter von sechs Jahren hatte Czabaun angefangen zu boxen. Der Vater, erfolgreicher Amateurboxer in Österreich, hatte den Sohn mit dem Virus infiziert. Mit 17 Jahren allerdings erschien ein anderer Kampfsport attraktiver. Czabaun wanderte auf eigene Faust nach Südkorea aus, um acht Stunden lang täglich Taekwondo zu trainieren.

„Die Schule hat mich nicht interessiert“, sagt Czabaun. Zurück in Österreich wurde er in einer Spezialeinheit des Militärs zum Nahkämpfer ausgebildet. Fähigkeiten, die ihn später als Soldat und Personenschützer überleben ließen.

Nach zehn Jahren in Saudi-Arabien, wo er die königliche Familie bewachte, zog es Czabaun zurück nach Europa: „Ich wollte nicht mehr nur in der Wüste herumsitzen.“

In Polen baute er vier Kampfsportschulen auf, unterrichtete Selbstverteidigung – und lernte seine Frau kennen. Kamila Porczyk, damals zwei-, heute fünfmalige Fitness-Weltmeisterin. Czabaun und sie trainierten im selben Gym. Bei einem Sponsorentermin seiner Frau bot der Seniorchef der Firma „Olimp“ Czabaun unvermittelt die Leitung seines Unternehmens an. Der Kämpfer willigte ein, seit 2006 führen Czabaun und seine Frau die Firma gemeinsam als leitende Geschäftsführer, das Unternehmen zählt mittlerweile zu den drei Führenden im Markt.

Eine eigene Modemarke

Zudem baut Czabaun gerade eine eigene Modemarke auf. „Ohne meine Frau wäre ich heute nicht dort, wo ich bin“, sagt Czabaun, an dessen Bürowand ein großes Porträt von Arnold Schwarzenegger hängt – der spätere Terminator in jung.

Nach dem Motto „Kein Athlet gewinnt einen Kampf durch gute Ernährung – aber er verliert ihn vielleicht ohne“ will Czabaun Sportler für ein oft vernachlässigtes Thema sensibilisieren. Er hat erfahren, dass kleinste Details nicht nur über Sieg und Niederlage, sondern auch über Leben und Tod entscheiden können: „Ich ziehe doch auch nicht mit einer Pistole in den Krieg.“

Czabauns These lautet: „Wenn zwei Sportler einen gleich starken Willen haben, ein ausgeglichenes Können und eine optimale Vorbereitung sowie das Glück, verletzungsfrei zu bleiben, kann die Ernährung auf diesem Niveau den Ausschlag geben.“ Mit seinen Produkten stattet er etwa die Zweitliga-Fußballer des FSV Frankfurt aus.

Bei Familie Czabaun kämpft mittlerweile nur noch die Frau des Hauses. Bernd Czabaun trainiert zwar noch mehrmals die Woche in einem Frankfurter Kampfsportstudio – aber Kamila Porczyk bereitet sich derzeit auf ihren ersten Kampf im „Mixed Martial Arts“ (MMA), den kombinierten Kampfkünsten, am 15. Juni in Darmstadt vor. „Eigentlich ist sie zu schön, um zu kämpfen“, sagt Czabaun. Aber auch ein Nahkämpfer und Leibwächter ist eben manchmal machtlos gegen die Waffen einer Frau.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen