Lade Inhalte...

Sexuelle Übergriffe Köln Lichterkette für Frauen

Aus Solidarität mit den Opfern der sexuellen Übergriffe in Köln bilden die Mitglieder des Stadtparlaments Hanau heute eine Lichterkette.

In der Silvesternacht waren am Kölner Hauptbahnhof zahlreiche Frauen sexuell belästigt und augeraubt worden. Foto: dpa

Die Fraktionen des Hanauer Stadtparlaments versammeln sich heute um 17.30 Uhr zu einer Lichterkette auf dem Marktplatz. Sie wollen damit ein symbolisches Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Übergriffe von Köln in der Silvesternacht setzen.

„Solche Gewaltdelikte schaden unserem demokratischen Rechtsstaat unglaublich. Wir werden nicht tatenlos zusehen, dass sich Frauen schutzlos sexuellen Angriffen und anderen Diffamierungen ausgesetzt sehen“, so die Fraktionen in einer gemeinsamen Erklärung. „Unser Protest richtet sich gegen alle Männer, die den Respekt gegenüber Frauen vermissen lassen. Ein solches Verhalten darf in einem demokratischen Rechtsstaat nicht toleriert werden und muss mit allen rechtsstaatlichen Mitteln bekämpft werden.“

Keineswegs jedoch dürften Flüchtlinge und Asylbewerber unter einen kollektiven Generalverdacht gestellt werden. Vielmehr sei es erforderlich, dass alle Schutzsuchenden in einen solchen Widerstand mit eingebunden werden. Alle Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Organisationen, und natürlich auch Flüchtlinge sind zu dem stillen Protest eingeladen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum