Lade Inhalte...

Maintal Klumpen unter den Stollen

Das Kicken auf dem Kunststoffrasen am Fechenheimer Feld ist derzeit nicht möglich. Der Belag ist lädiert.

Fußballschuhe
So sehen Fußballschuhe nach wenigen Minuten auf dem Platz aus. Foto: CDU Maintal

Statt dem runden Leder hinterherzujagen, bleibt den Kickern des FSV 07 Bischofsheim derzeit der Zugang auf das Spielfeld am Fechenheimer Weg derzeit verwehrt. Der Grund: Schon wenige Minuten nach Betreten des Platzes bilden sich unter den Stollenschuhen der Spieler dicke Kunststoffklumpen.

Das teilt die Maintaler CDU-Fraktion mit und kündigt Anfragen für die nächste Stadtparlamentssitzung an. Etwa ob der Platz zeitweise oder auf unbestimmte Zeit gesperrt sei und wann er nach Abschluss welcher Maßnahmen wieder bespielbar sein werde.

Außerdem fragt die CDU, ob bei der Herstellung des Platzes massive Fehler begangen wurden und mit welchen rechtlichen Schritten man darauf reagieren könnte.

Gespräche mit dem FSV Bischofsheim hätten ergeben, dass mutmaßlich der beim Bau des Kunstrasenplatzes verwendete Kleber fehlerhaft gewesen sei. Laut Fraktionschef Martin Fischer wurde der Platz vor etwa sieben Jahren als erster in Maintal mit Kunstrasen ausgestattet. Seine Lebensdauer müsse eigentlich viel höher sein.

Aus Sicht der Fraktion gelte es nun, die Hintergründe transparent aufzudecken und im Sinne des Vereins schnellstmöglich für eine Lösung des Problems zu sorgen. „Wir wollen wissen, wer wann was gemacht und versprochen hat", so Fischer. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen