Lade Inhalte...

Hanau Jagd nach Sprayern

Am ersten Weihnachtsfeiertag haben Unbekannte großflächig in der Innenstadt herumgeschmiert. Erst jetzt kommt die Polizei mit einem Zeugenaufruf.

Hanau. Maerchenfiguren, Graffiti. TAGESHONORAR.
Sogar die Figuren des Hanauer Märchenpfads waren schon Angriffsfläche unbekannter Schmierer. Foto: Renate Hoyer (Renate Hoyer)

Die Ermittler des Sachgebiets „Sprayer“ der Polizei suchen erst jetzt mit einem Aufruf nach Zeugen und Hinweisgeber zu unbekannten Sprayern, die bereits am ersten Weihnachtstag Farbschmierereien an vielen Fassaden und Hauswänden in der Innenstadt angerichtet haben. Von privater Seite seien für Hinweise zur Ergreifung der Täter 500 Euro Belohnung ausgesetzt worden, teilt die Polizei mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren am 25. Dezember zwischen 0.10 Uhr und 3.40 Uhr etwa zehn Leute zu Fuß in der Innenstadt unterwegs, die überall das sogenannte Tag „PSE“ aufgesprüht oder aufgemalt haben. Und zwar an Privat- und Geschäftshäusern in der Markt-, Rosen-, Schnur- und Stresemannstraße bis hin zur Friedrich-Ebert-Anlage und zum Forum Hanau. Den Gesamtschaden beziffern die Ermittler mit mehreren Tausend Euro. Der Schriftzug „PSE“ sei in Hanau bereits verbreitet und zuletzt oft in Verbindung mit „TÜLPS/TÜLPZ“ gesprüht worden.

Die Beamten setzen auch auf die Zusammenarbeit mit der Stadt. 2015 schlossen Baugesellschaft, Stadtwerke, Nassauische Heimstätte, Baugenossenschaften und Stadt die „Vereinbarung gegen Graffiti“: Schmierereien sollen sofort angezeigt, schnellstens entfernt und bekannt gewordene Täter zivilrechtlich belangt werden, denn die Flächen müssten oft aufwendig gereinigt werden.

Jeder Sprayer habe seine eigene Handschrift, anhand der entsprechende Profile erstellt werden könnten. Diese würden dann mit einer hessenweiten Datenbank abgeglichen.

Die Aufklärungsquote des dreiköpfigen Ermittlerteams liege bei etwa 20 Prozent, Tendenz steigend, so die Polizei. jo

Wem die Tätergruppe in der Nacht zum ersten Weihnachtstag aufgefallen ist, wird gebeten, sich bei den Ermittlern der Polizei, Telefon 0 61 81 /10 01 23 zu melden.

Lesen Sie weitere Berichte aus Hanau

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum