Lade Inhalte...

Hanau Auf den Märchenpfad

Der Erzählkreis lädt wieder zu Rundgängen entlang der Skulpturen ein und lässt die Grimmsche Märchenwelt lebendig werden.

Hanauer Märchenpfad:
Auch der Skulptur zum Gestiefelten Kater wird ein Besuch abgestattet. Foto: Rolf Oeser (Rolf Oeser )

Der Hanauer Märchen-Erzählkreis lädt zu den 2. Hanauer Märchenpfad-Spaziergängen ein. An drei Sonntagen im September – jeweils um 14 Uhr – werden Grimm-Märchen von Mitgliedern des Märchen-Erzählkreises lebendig erzählt. Parallel werden die entsprechenden Märchenskulpturen entlang des Märchenpfads gemeinsam aufgesucht. Die Touren sind kostenlos.

Am Sonntag, 16. September, beginnt die dreiteilige Reihe mit den Grimm-Märchen „Die sechs Schwäne und ihre Schwester“, „König Drosselbart“, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Daumerlings Wanderschaft“. Startpunkt ist der Schlossgartenweiher hinter dem Congress Park Hanau. Weiter geht es am Sonntag, 23. September, mit drei Klassikern: „Der gestiefelte Kater“, „Tischlein deck Dich“ und „Dornröschen“. Start ist dann an der Ecke Fahrstraße/Langstraße.

Zum Abschluss finden sich Interessierte am Sonntag, 30. September, vor der Sparkasse am Marktplatz ein, deren Brüder-Grimm-Stiftung die kostenfreie Teilnahme an den Spaziergängen ermöglicht. Von dort aus geht es zu vier verschiedenen Stationen des Märchenpfads. Unterwegs gibt es die Geschichten zu „Der goldene Schlüssel“, „Rotkäppchen“, „Schneewittchen“ und „Brüderchen und Schwesterchen“ zu hören.

Der Hanauer Märchen-Erzählkreis hat sich der alten Tradition des Erzählens verschrieben. Die versteckten Lebensweisheiten der Märchen sollen dabei weitergegeben werden und der Zauber des Geschichtenerzählens die Menschen erfreuen. jo

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen