Lade Inhalte...

Hanau 13 Projekte im Rennen

Ab sofort kann online über die Träger des Hanauer Nachhaltigkeitspreises abgestimmt werden.

Anklicken, anschauen, abstimmen: Noch bis 31. März kann online über die Vorschläge für den Hanauer Nachhaltigkeitspreis, ehemals Umweltpreis, abgestimmt werden. Das teilt Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategien, mit. „13 preiswürdige Projekte sind im Wettbewerb, da fällt die Auswahl schwer“, sagt sie.

Die Einreichenden von zehn weiteren Projekten buhlen zudem um die Gunst einer Fachjury. Die 6000 Euro für den Jurypreis und 1000 Euro für den Publikumspreis stellen die Firma Umicore und die Sparkasse Hanau zur Verfügung.

Die Bewerbungen für den Publikumspreis reichten vom gemeinsamen Kochen mit Tafel-Kunden über eine Holzwerkstatt für Sieben- bis 19-Jährige und die Suppenküche der Nazarener-Gemeinde bis zum Grünen Klassenzimmer der Wilhelm-Geibel-Schule und der Wasserforscher-Kiste der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung. Darüber hinaus sind im Rennen: die Lebensmittel-Bank der evangelischen Kirchengemeinden Schöneck, das Verbund-Imkern des Behindertenwerks, ein Kräuterlehrgarten in Hanau, das Migranten-Fotoprojekt „Hanauer Lieblingsort“, der Leihladen in Maintal, ein neuer Sportclub mit selbst gewählter Beitragshöhe, die Streuobstwiese der Alteburg-Schule in Biebergemünd und der Youtube-Kanal „Schlau mal!“ einer Mühlheimerin sowie einiges mehr. 

Abgestimmt werden kann auf www.nachhaltigkeitspreis.hanau.de.

Lesen Sie weitere Berichte aus Hanau

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen