Lade Inhalte...

Erlensee Das Tor zum Kinzigtal

Erlensee ist ein höchst attraktiver Bestandteil der Regionalparkroute Rhein-Main geworden, die sich von Radfahrern und Wanderern bequem vom Grünen Ring Hanaus aus erschließen lässt.

Idylle in Auenlandschaft: Die alte Rückinger Mühle an der Kinzig. Foto: Jochen Dietz

Langsam kommt man aus dem 600 Hektar umfassenden Bulau-Wald aus Richtung Hanau, dann öffnet sich das Land im wahrsten Sinne: Eine faszinierende Auenlandschaft tut sich auf. Lange hatte es gedauert, bis Erlensee anfing mit seinen Schätzen zu wuchern. Autobahnbau, sich einander widersprechende Interessen von Forst- und Landwirtschaft, Kiesabbau und Naturschutz verhinderten lange eine nachhaltige Entwicklung einer artenreichen Landschaft von hoher ökologischer und touristischer Qualität.

Inzwischen ist Erlensee aber ein höchst attraktiver Bestandteil der Regionalparkroute Rhein-Main geworden, die sich von Radfahrern und Wanderern bequem vom Grünen Ring Hanaus aus erschließen lässt. „Ursprünglich war geplant, eine Verbindung über den Limesradweg zur Hohen Straße zu schaffen, doch dazu kam es nicht“, erinnert sich Harald Kling, Leiter Zentrale Dienste der Stadt, der maßgeblich mit der Entwicklung der Regionalparkroute betraut war. Die etwa sieben Kilometer lange Lücke auf Erlenseeer Gemarkung zwischen Hanau und Langenselbold sei inzwischen geschlossen. „Vor etwa drei Jahren hatten wir uns zusammengesetzt und überlegt, wie so eine Rad-Route aussehen könnte. Es war dann der damalige Planungsverband Rhein-Main, der auf uns zukam“, erinnert sich Kling. Ziel war der Anschluss an einen Kinzigtal-Radweg, dessen Ausbau nun auch der Main-Kinzig-Kreis forciere. Zudem liege man nun auch am hessischen Fernradweg R3 zwischen Rüdesheim und der Rhön.

40 Prozent der Erlenseeer Gemarkung bestehen aus Naturschutzgebiet und Flora-Fauna-Habitatsfläche mit zusammenhängenden Wäldern, ausgedehnten Wiesen und Auen, durch die sich die Kinzig schlängeln kann, wie sie will. „Unser Trumpf sind unsere Hochwasserüberschemmungsflächen, die die Landschaft so feucht halten und wo der Fluss sich ausbreiten kann“, sagt Peter Cord vom Ordnungsamt, der die verkehrliche Erschließung der Landschaft betreut hatte.

Zusammenarbeit mit Imker

Als besonders urtümlich gilt der namensgebende Erlensee inmitten von Wiesen und Wäldern. Gefördert würden auch Insekten durch buchstäblich „blühende Landschaften“. Da gebe es eine intensive Zusammenarbeit mit Imker Matthias Ullmann. Aber auch Storch und Eisvogel fühlen sich in Erlensee wieder wohl. Viele der Auenflächen werden nur noch beweidet oder gemäht, wo es zu feucht ist, wurde die Landwirtschaft aufgegeben. „Wer nur die A 45, die A 66 und das Langenselbolder Dreieck kennt, der ahnt nicht, was hier für eine Idylle und ökologische Vielfalt schlummert. Ich entdecke auch immer wieder Neues“, sagt Kling.

Erlensee füge sich nun ideal ein in die Kinzigtal-Rad-Route mit den Zentralen Themen Wasser, Natur, Römer. Kurz hinter dem hölzernen Steg über die Kinzig bei Rückingen wurden zwei Säuleneichen gepflanzt und Stehlen eingelassen um den Verlauf des einstigen Limes zu markieren, der hier die Kinzig kreuzte. Wenn sie einmal groß sind, sollen die beiden Bäume ein Tor symbolisieren. „Hamburg gilt als das Tor zur Welt, wir sind das Tor zum Kinzigtal“, sagt Cord stolz.

Die beliebten und inzwischen berühmten Wasserbüffel in den Weideswiesen bei Rückingen mit dem Anfang Juli eingeweihten Attraktionspunkt in Gestalt eines Aussichts- und Rastplatzes sind dabei nur ein Ausflugsziel . Hinzu kommt das Römerbad an dem ehemaligen Limes-Kastell mit weitläufigem Spiel- und Bewegungsplatz für alle Generationen, der gerade für Familien als Fahrrad-Ausflugsziel anbietet.

Ein ganz besonderes ökologisches Kleinod bei Erlensee soll künftig auch der allerdings noch nicht zugängliche ehemalige Fliegerhorst Langendiebach bieten.

Viele Informationen auf www.erlensee.de, auf www.regionalpark- rheinmain.de sowie www.geschichtsverein-erlensee.de.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum