Lade Inhalte...

Rodgau Digitale Arbeitswelt

Die 22. Rodgauer Bildungsmesse informiert jugendliche Bewerber - diesmal unter dem Motto „Arbeitswelt 4.0 – Digitalisierung“. Rund 130 Aussteller und Unternehmen sind vor Ort.

Rund 130 Aussteller geben jugendlichen Bewerbern am kommenden Samstag, 17. Februar, von 10 bis 17 Uhr Einblicke in berufliche und private Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die 22. Rodgauer Bildungsmesse findet in der Heinrich-Böll-Schule und der angrenzenden Sporthalle in Rodgau-Nieder-Roden statt.

Die Rodgauer Bildungsmesse hat sich diesmal das Thema „Arbeitswelt 4.0 – Digitalisierung“ zur Aufgabe gemacht. „Die fortschreitende Digitalisierung hat weitreichende Auswirkungen auf die Arbeitswelt“, heißt es in der Ankündigung. Die Messe möchte deshalb Antworten auf die Frage, welche Qualifikationen wir in der Zukunft brauchen werden, liefern.

In den Räumen der Heinrich-Böll-Schule werden Fachvorträge mit den unterschiedlichsten Informationsschwerpunkten angeboten.

Zudem laden sogenannte Aktionsinseln ein, Ausbildungsberufe hautnah zu erleben und die eigenen Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Berufen zu testen. Die enge Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft unterstützt die Fachkräftesicherung im Handwerk. Die Innungen, die sich im Handwerkszelt vor der Sporthalle zusammenfinden, bieten jede Menge „Mitmach-Aktionen“ an. Auch ist wieder der freischaffende Künstler Gerd Steinle mit dabei, der in der Kunst der Bildhauerei Anleitung zum kreativen Gestalten gibt.

Der Besuch der Messe und die Teilnahme der Aussteller sind kostenfrei. Ein Shuttle-Bus bringt die Besucher im 15-Minuten-Takt vom Parkplatz am Badesee zum Messegelände. laf

Weitere Infos unter
www.bildungsmesse-rodgau.de.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen