Lade Inhalte...

Neu-Isenburg Von den 100 Kilometern sind 70 Prozent okay

Die Stadt zählt 213 Straßen. Die sind 100 Kilometer lang und machen eine Fläche von 65 Hektar aus. Diese Fakten hat der Magistrat nun erstmals erfassen und bewerten lassen.

27.02.2009 00:02

Die Stadt zählt 213 Straßen. Die sind 100 Kilometer lang und machen eine Fläche von 65 Hektar aus. Diese Fakten kennt der Magistrat so gut, weil er eine Firma damit beauftragt hat, den Zustand der Straßen, Radwege und Bürgersteige zu erfassen und zu bewerten. Dieses Kataster, das die FDP im Parlament gefordert hatte, war auch für die Umstellung der Haushaltsrechnung von der Kameralistik auf die doppelte Buchführung in Konten (Doppik) nötig. Dabei muss die Stadt - so wie es bei einer Firma üblich ist - wissen, welches Vermögen sie besitzt, was ihre Immobilien, sogenannte Sachanlagen, in diesem Fall die Straßen, wert sind.

Die Erkenntnisse über das Vermögen sind das Eine. Die Straßen schlagen mit einem Wert von knapp zehn Millionen Euro zu Buche. Die genaue Zustandsbeschreibung der Asphaltpisten ist der andere Vorteil des neuen Straßenkatasters. Die Fachleute haben den Straßen - wie in der Schule üblich - die Noten 1 bis 6 gegeben.

Nach Darstellung des Ersten Stadtrates Herbert Hunkel (parteilos) gab es aber kein einziges Mal eine 6. Überhaupt ist Hunkel mit der Bewertung der Gutachter zufrieden, denn 70 Prozent aller 213 Neu-Isenburger Straßen erhielten die Note 1 bis 3.

Bei einer 1 bestehe kein Handlungsbedarf, bei einer 2 sei die Straße neuwertig und ohne Mängel, und bei einer 3 müssten lediglich kleinere Mängel ausgebessert werden. Ein Fünftel der Straßen wurde mit ausreichend bewertet, und bei zehn Prozent gab es eine 5. Diese Pisten muss die Stadt in den nächsten vier Jahren erneuern. Bei der Modernisierung wolle der Magistrat sukzessive vorgehen, sagt Hunkel.

Zuerst kommen die Fünfer dran. Beispielsweise der Gravenbruchring. Diese lange Straße im Nordosten hat je nach Abschnitt hier eine 2, da eine 5 erhalten. Dort derzeit Ausbesserungsarbeiten. Der Dienstleistungbetrieb beseitigt im Auftrag der Stadt Frostschäden. aim

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen