Lade Inhalte...

Langen Flammen im 14. Stock

Die Feuerwehr rettet insgesamt 50 Bewohner aus Hochhaus.

Im 14. Stock eines Hochhauses an der Weserstraße in Langen ist in der Nacht zu Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Die Wohnungsmieter – eine fünfköpfige Familie – wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Feuerwehren aus Langen, Egelsbach, Neu-Isenburg und Rödermark waren mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort, um weitere 45 Bewohner aus dem Gefahrenbereich zu retten.

Gegen 2.45 Uhr wurde die Langener Feuerwehr alarmiert, dass es im 87 Meter hohen Alpha-Haus an der Weserstraße brennt, das zu den höchsten Wohnhäusern Hessens gehört. Es hat 27 Stockwerke, 800 Menschen leben dort in 226 Wohnungen.

Als die Feuerwehren ankamen, stand ein Raum der Zwei-Zimmer-Wohnung im 14. Stock in Flammen, auch der Treppenflur war verraucht. Da die Drehleitern der Feuerwehren nur bis zum 10. Stock reichen, musste das Feuer von innen gelöscht werden.

Ein Teil der Atemschutzträger bekämpfte die Flammen, die anderen evakuierten die fünfköpfige Familie und 45 weitere Bewohner aus dem 13., 14. und 15. Stock. „Wegen des Rauchs mussten wir den Bewohnern teilweise Brandfluchthauben aufsetzen“, berichtet Stadtbrandinspektor Frank Stöcker. Die Bewohner wurden im Bus der Kreisfeuerwehr betreut, bis sie gegen 4 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Die Kripo ermittelt die Brandursache und geht von Brandstiftung oder einem technischen Defekt aus. Den Schaden schätzt die Polizei auf 50 000 Euro.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen