Lade Inhalte...

Egelsbach Für wenig Sold in die Luft

Die SPD informiert sich bei der Polizeifliegerstaffel in Egelsbach. 35 Polizeibeamte und 12 Angestellte sind dort stationiert.

Einer der drei hessischen Polizeihubschrauber, bestückt mit Spezialkameras und Scheinwerfern. Foto: Renate Hoyer

So ein Hubschrauber hat bei der hessischen Polizei schon einiges mitgemacht. Wenn die 16 Jahre alten Fluggeräte erzählen könnten, würde das Bücher füllen. Allmählich werden sie alt. „Mittelfristig, so 2018 bis 2020, muss man Mittel in den Haushalt für was Neues einstellen“, sagt Franz Thiemeyer, der Leiter der Polizeifliegerstaffel in Egelsbach. Mit all den technischen Geräten kommen da schnell zwölf Millionen Euro zusammen – pro Stück.

Drei Hubschrauber, dazu das einzige deutsche Polizeiflugzeug für den regelmäßigen Einsatz – das ist eine Menge Geld für den Landeshaushalt. Allein die jährliche Wartung kostet nach Angaben Thiemeyers pro Maschine etwa 150 000 Euro, die Ausbildung eines Piloten 200 000 Euro. „Es wird teuer, wenn ich ins Ministerium komme“, scherzt Thiemeyer.

Allerdings ist das Geld auch gut angelegt: Wenn bei einer Demonstration über Frankfurt ein Polizeihubschrauber kreist oder am Edersee aus der Luft nach einem Vermissten gesucht wird, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Piloten aus Egelsbach kommen. Hier ist die einzige Fliegerstaffel der Polizei in Hessen stationiert, rund um die Uhr besetzt, an 365 Tagen im Jahr. Sie kooperiert seit 2013 eng mit der rheinland-pfälzischen Schwesterstaffel in Koblenz und teilt sich mit dieser die Fläche der beiden Bundesländer. Die Egelsbacher fliegen bis nach Ludwigshafen und Nordhessen, die Koblenzer auch nach Limburg.

Für die Anwohner in Egelsbach und Erzhausen ist die Hubschrauberstaffel, die auch mitten in der Nacht fliegt, eine große Lärmbelastung, wie auch Thiemeyer weiß. „Es dauert mehrere Minuten, bis ein Hubschrauber startet. Das ist nachts eine Ewigkeit“, sagt er. „Wir fliegen dann aber wirklich nur bei Gefahr für Leib und Leben.“

Gerade hat das Land auf der Nordseite des Flugplatzes ein neues Gebäude für die hier arbeitenden 35 Beamten und zwölf Angestellten fertiggestellt. Die Fliegerstaffel wurde 1962 gegründet. Damals arbeiteten 16 Leute hier. „Inzwischen haben wir sehr viel mehr Personal und einen 24-Stunden-Betrieb. Da war es sehr, sehr eng“, berichtet Thiemeyer. „Wir haben jeden Abstellraum genutzt.“ Der Umzug ist noch nicht ganz abgeschlossen, „aber der Mangel ist geheilt“, wie es Thiemeyer formuliert.

Gestern besichtigte eine Delegation von SPD-Politikern – unter anderem die beiden Landtagsabgeordneten Nancy Faeser und Corrado Di Benedetto sowie der Bundestagsabgeordnete Jens Zimmermann – die Einrichtung und informierten sich darüber, „wo denn der Schuh schmerzt“, wie es Thiemeyer nennt.

Der drückt dank des Neubaus gerade vielleicht nicht mehr ganz so sehr – immerhin ist hier inzwischen sogar Platz für Kinder, falls deren Eltern einen überraschenden Einsatz haben sollten –, doch haben Thiemeyer und sein Kollege Thomas Lauterfeld einiges, was sie den Politikern mitgeben würden.

Vor allem die Besoldungssituation ist ein Problem. Die angestellten Operatoren, die als hoch spezialisierte Techniker auf jedem Flug mitfliegen und etwa die Wärmebildkameras bedienen, haben sehr komplexe Aufgaben. In der freien Wirtschaft verdienten Mechaniker oder auch Operatoren allerdings sehr viel mehr, sagt Lauterfeld. Auch der Bund zahle deutlich höhere Bezüge als das Land. „Aber wir wollen die Leute doch an uns binden“, sagt Lauterfeld. „Da muss etwas geändert werden.“

Nancy Faeser, die innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, pflichtet ihm da bei. „Es ist ja unglaublich, wie viele Flugstunden Sie mit so wenig Personal schaffen. Die Landesregierung geht schlecht mit ihren Leuten um. So geht das nicht mehr weiter“, sagt die Oppositionspolitikerin. „Die hessische Polizei darf als Arbeitsplatz nicht unattraktiv werden. Wir brauchen keine Angstmache, sondern gut ausgebildetes Personal. Andere Bundesländer rüsten aktuell auf.“

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum