Lade Inhalte...

Bunte Hermesstraße

Aus einer tristen Fassade wird ein farbenfrohes Kunstwerk.

Graffitikünstler Kai Lippok gestaltet Fassade
Foto: Monika Müller

Der renommierte Neu-Isenburger Künstler Kai Lippok hat zusammen mit Kindern des Familienzentrums Gartenstraße eine 160 Quadratmeter große Fassade in der Hermesstraße in ein farbenfrohes Kunstwerk verwandelt. Lippok baut seine Motive sehr sorgfältig auf, den Hintergrund in einem breiten, leuchtenden Farbspektrum, darüber entstehen grafische und schematische Gebäudeumrisse. „Grafformel“ nennt er das.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen