Lade Inhalte...

Rüsselsheim Elektro-Festival am Main

Für „Love-Family-Park“ wird es keine Tageskasse geben. Die Eröffnungsparty steigt schon am Freitag.

Love Family Park 2013
So sah es 2013 in Hanau aus. Nun kommt das Festival erstmals nach Rüsselsheim. Foto: Monika Müller

Am Samstag gastiert „Love-Family-Park“, das Festival für elektronische Musik, erstmals in Rüsselsheim. Und dennoch kehrt es damit in gewisser Weise zu seinen Wurzeln zurück.

Seinen Ursprung hat das Tages-Festival in Hanau, auf den dortigen Mainwiesen. Nachdem es aus Naturschutzgründen in den Jahren 2014 bis 2016 in Mainz und damit am Rhein stattgefunden hat und 2017 sogar ganz ausfiel, ist nun wieder der Main Austragungsort. Konkret das Mainvorland.

Beginn ist um 10 Uhr, es wird keine Tageskasse geben, teilten die Veranstalter mit.

Erwartet werden rund 20 000 Zuschauer. Sie bekommen unter anderen Lexa & K-Paul, Chris Liebing, Fritz Kalkbrenner, Nina Kraviz und Sven Väth zu sehen.

Sie treten auf insgesamt vier Bühnen auf, was eine Verkleinerung im Vergleich zu den bisherigen Festivals bedeutet. Damit, so hoffen die Ausrichter, kommen aber auch wieder Erinnerungen an die Ursprünge auf.

Der Auftakt zum zwölfstündigen Festival erfolgt sogar schon am Freitagabend: mit einer Pre-Party im Kulturzentrum „Das Rind“ in unmittelbarer Nähe zum Mainvorland, in der Mainstraße 11. Dort wird ab 22 Uhr gefeiert.

Tickets gibt es unter www.dasrind.de ab zwölf Euro oder an der Abendkasse.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen