Lade Inhalte...

Biebesheim Zentrales Lager im Herzen Europas

Fresenius Medical Care übernimmt das neu gebaute Logistikzentrum. Das 40 Meter hohe Hochregal-Lager bietet Platz für 55.000 Euro-Paletten 120 Arbeitsplätze sollen entstehen. Von Stephen Wolf

03.10.2008 00:10
STEPHEN WOLF
120 Arbeitsplätze sollen im Logistikzentrum entstehen. Foto: Surrey/FR

Der Countdown läuft: Nur noch wenige Wochen, dann wird Biebesheim zu einem der wichtigsten Standorte für das weltweit operierende Unternehmen Fresenius Medical Care.

Die Firma aus Bad Homburg bietet vor allem Dialyseprodukte und Dialysedienstleistungen für Patienten mit Nierenkrankheiten an. Im Gewerbegebiet "Nördlich der Waldstraße" wurde in den vergangenen Monaten ein 40 Meter hohes Hochregal-Lager gebaut, das Platz für 55.000 Euro-Paletten bietet und künftig von Fresenius Medical Care als Logistikzentrum genutzt wird. Bis zu 120 Arbeitsplätze sind für das Zentrum eingeplant. "Von Biebesheim aus wird Fresenius künftig alle in Europa hergestellten Produkte vertreiben", sagt Martin Kunze, Sprecher des Unternehmens.

Die Arbeiten für das Vertriebszentrum haben im Oktober 2007 begonnen. Geplant ist, dass die Produkte, die etwa in der Türkei, in Frankreich oder Italien hergestellt wurden, allesamt nach Biebesheim transportiert werden. Von Südhessen aus sollen die medizinischen Utensilien und Geräte in alle Welt geliefert werden. In mehr als 100 Länder vertreibt der Anbieter von Dialysetherapien und -geräten seine Produkte.

Vermieter plant langfristig

Nach Angaben des Kölner Investors Alpha Industrial beträgt das Investitionsvolumen für das Logistikzentrum 44 Millionen Euro. "Wir haben mit dem Unternehmen Fresenius Medical Care einen langfristigen Vertrag ausgehandelt", sagt Jörg Schröder, geschäftsführender Gesellschafter von Alpha Industrial.

Zur genauen Vertragsdauer will er sich indes nicht äußern. Klar sei aber, dass eine solche Vereinbarung "sehr weit in die Zukunft reicht". Doch sei es auch kein Problem, das riesige Lager eines Tages an einen neuen Kunden zu vermieten. Die Übergabe an Fresenius Medical Care soll am 23. Dezember über die Bühne gehen. Wie das Bad Homburger Unternehmen mitteilt, sollen bis Ende 2009 auch die beiden Lager in Gernsheim und Darmstadt nach Biebesheim verlegt werden. Dort reiche die Kapazität nicht mehr aus. 1400 unterschiedliche Produkte, können künftig im Biebesheimer Lager mit einer Grundfläche von 7956 Quadratmetern untergebracht werden.

Neben dem Hochregallager und einem Bürohaus gibt es noch zwei weitere Hallen, in denen Produkte entgegengenommen, registriert und für den Transport verladen werden sollen. "Vor der Entscheidung für Biebesheim stand eine intensive Standortanalyse", sagt Kunze. Mit Blick auf die Warenströme liege die Stadt optimal. Sowohl die Autobahnen A 5 und A67 als auch das Containerterminal des Gernsheimer Hafens seien gut erreichbar. "Nicht zuletzt gilt auch die Nähe zum Frankfurter Flughafen als wichtiges Kriterium", heißt es bei Fresenius. Wie Kunze sagt, habe auch die Gemeinde mit "großem Entgegenkommen" auf die Vorstellungen des Unternehmens reagiert.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen