Lade Inhalte...

Weniger Stress durch Poller

Eltern halten sich an Regel

25.05.2012 03:39

Anwohner und Vertreter der Schulen im Camp King bezeichnen den Verkehrsablauf im Eichwäldchenweg nach der Einführung neuer Regeln als wesentlich geordneter.

Am „Runden Tisch“ hatten sich die Beteiligten etwa darauf geeinigt, den Kreisel im hinteren Bereich mit Pollern zu versehen, um das Parken dort zu verhindern. Dies war vor allem bei Eltern beliebt, die ihre Kinder zu den Schulen bringen oder abholen. Vor den beiden Schulen – Grundschule und Waldorfschule – wurde für die Zeit von 7.30 bis 9 Uhr zudem ein eingeschränktes Halteverbot eingeführt. Die „unklaren Situationen beim Bring- und Abholverkehr sind fast vollständig verschwunden“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum. Zur Bürgerrunde kam es, weil Anwohner eine Verschlimmerung der ihrer Ansicht nach chaotischen Verkehrssituation befürchteten, wenn die Waldorfschule die Genehmigung für einen Erweiterungsbau bekommen sollte. Neben den Schulen und einer Kita liegt dort auch ein Sportgelände. (jüs.)

Lesen Sie weitere Berichte aus Oberursel
Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum