Lade Inhalte...

Hochtaunus Denkmäler online

Ab sofort sind Auskünfte und Recherchen zu 1130 Objekten im Kreis möglich.

Burg
Auch die Burg Kronberg ist vertreten. Foto: Renate Hoyer

Unter dem etwas sperrigen Namen „DenkXWeb“ gibt es nun einen elektronischen Weg in die Kulturgeschichte des Hochtaunuskreises. Ausgesprochen wird es „Denkmalweb“, und „das neue Informationsangebot im Internet ist ein ideales Werkzeug zur Online-Recherche. Hier wird die hessische Kulturlandschaft auf leicht zugängliche Weise vorgestellt. Nur wenn wir die großartigen Denkmäler auch kennen und deren Wert begreifen, werden wir uns auch gerne für deren Erhalt engagieren“, sagte Landrat Ulrich Krebs (CDU) bei der Präsentation durch das Landesamt für Denkmalpflege.

„DenkXweb“ ist ein digitales Auskunfts- und Recherchesystem, das die bei der Inventarisierung ermittelten Daten zu den Kulturdenkmälern und Gesamtanlagen mit Geoinformationen verbindet. Das System ist öffentlich zugänglich und erlaubt die detaillierte räumliche Einordnung von Lage und Ausdehnung eines Kulturdenkmals oder einer Gesamtanlage und gibt Auskunft über die Bedeutung der ausgewiesenen Denkmäler.

Der Hochtaunuskreis erschien 2013 als 53. Band in der Reihe der hessischen Denkmaltopographien. 1130 denkmalgeschützte Objekte werden auf 807 Seiten dargestellt. Die Informationen dieses umfangreichen Werkes werden nun im „DenkXweb“ übernommen, so dass ab sofort Korrekturen und Veränderungen jederzeit vorgenommen werden können. Dies soll ein hohes Maß an Planungssicherheit für die betroffenen Städte und Gemeinden, Architekten und Denkmaleigentümer schaffen. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen