Lade Inhalte...

Friedrichsdorf Den Kühen zugucken

Zwei Fenster im Stall sind die neue Attraktion des Erlenhofs.

Der Erlenhof von Familie Wien am Rande von Burgholzhausen wartet mit einer neuen Attraktion auf: Durch ein „Kuhguckfenster“ können Besucher einen direkten Blick in den Kuhstall werfen.

„Ich freue mich über die charmante Idee, die es ermöglicht, einen kurzen Blick hinter die Stalltore zu werfen, ohne dass die Tiere allzu sehr in ihrem Tagesablauf gestört werden“, sagt Landrat Ulrich Krebs (CDU). Der Kreis hat das Projekt mit 250 Euro unterstützt.

Von diesem Geld soll beispielsweise ein Holzpodest angeschafft werden, auf dem sich die Erwachsenen ausruhen und die Kinder einen noch besseren Blick in den Kuhstall haben.

Die Errichtung der zwei Fenster ist ein weiterer Schritt auf dem Weg von Markus und Johanna Wien, auf ihrem Hof die Milch in den Vordergrund zu stellen. In einem kleinen Milchhäuschen mit dem Namen „Volle Kanne“ können Besucher täglich von 7 bis 22 Uhr frische Rohmilch selbst zapfen, wenn sie eine Kanne mitbringen. Die Hoftore werden für Kindergärten und Schulklassen geöffnet.

Durch die zwei Fenster, die von einem Zimmermann aus Wehrheim gestaltet wurden, können rund 80 Milchkühe beim Futtern und Wiederkäuen beobachtet werden.

Der Erlenhof ist einer von nur noch zwölf Betrieben im Kreis, die regional melken.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen