Lade Inhalte...

Bad Homburg Tierquälerei per Auto

Tierquäler sollen am Sonntagmittag einen braunen Hund an die Anhängerkupplung eines Kleinwagens gebunden und mehr als zwei Kilometer über die Straße geschleift haben. Ein junger Mann soll das verletzte oder bereits tote Tier ins Fahrzeug geworfen haben, bevor er davon fuhr.

08.09.2009 00:09

Tierquäler sollen am Sonntagmittag einen braunen Hund an die Anhängerkupplung eines Kleinwagens gebunden und mehr als zwei Kilometer über die Straße geschleift haben. Eine Anwohnerin hatte gegen 12.15 Uhr auf dem Parkplatz am Waldfriedhof beobachtet, wie ein junger Mann das verletzte oder womöglich bereits tote Tier ins Fahrzeuginnere warf und in Richtung Köppern davonfuhr.

Im Auto saß nach Angaben der Zeugin ein zweiter, älterer Mann. Der Hund unbekannter Rasse soll an Pfoten und Rücken stark geblutet haben. Eine Streife untersuchte den Hergang des Geschehens und konnte anhand von Blutspuren rekonstruieren, dass das Auto - ein weißer Lada mit dem slowakischem Kennzeichen RS-91(...) - aus der Schwalbacher Straße über die Höhestraße und die Dietigheimer Straße zum Waldfriedhof fuhr. Die Polizei geht aufgrund der Spurenlage davon aus, dass der Hund auf einer Strecke von etwa 2,5 Kilometern hinter dem Auto hergezerrt wurde. Wer etwas über den Verbleib des Fahrzeugs und der beiden Verdächtigen weiß, wende sich bitte an die Polizei in Bad Homburg unter Telefon 06172/1200. (myk)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum