Lade Inhalte...

Bad Homburg Bolzplatz wird Spielfeld

Die Stadt investiert 190 000 Euro in Dornholzhausen.

Kinder und Jugendliche, die im Stadtteil Dornholzhausen wohnen, können jetzt ein neues attraktives Sportangebot an den Braumannswiesen nutzen. Neben einer Kunstrasenfläche umfasst das Gelände ein Streetballfeld und Outdoor-Fitnessgeräte. Zwei Laufbahnen werden noch angelegt. Die Kosten belaufen sich nach Angaben der Stadt auf knapp 190 000 Euro.

„Das ist ein tolles Angebot für Kinder und Jugendliche, weil der Kunstrasen bei jeder Witterung bespielbar ist. Der Platz ist wichtig, weil er das einzige Sportangebot unter freiem Himmel in Dornholzhausen ist“, sagte Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU). Damit habe die Stadt den lange gehegten Wunsch des Ortsbeirats umsetzen können. Der Bolzplatz war zuvor eine Tennenfläche, die im Sommer staubte und im Winter kaum nutzbar war.

Den Auftrag für Planung und Bauüberwachung erhielt das Büro Pätzold und Snowadsky aus Osnabrück. „Der Ortsbeirat, die Grundschule und der Turnverein Dornholzhausen waren in die Planungen einbezogen, denn sie brauchen den Platz regelmäßig“, berichtete Hetjes. Außerdem flossen die guten Erfahrungen mit Outdoor-Fitnessgeräten von den Plätzen An den Satteläckern und Hofheimer Straße ein. Die Grundschule trainiert hier für die Bundesjugendspiele. Die Arbeiten bilden einen zweiten Bauabschnitt, der in Kürze fertiggestellt sein wird. Die Stadt stellt dafür nochmals 75 000 Euro zur Verfügung. Sie erhalten wie der Streetballplatz eine Kunststoffoberfläche.

Die Bauarbeiten begannen Mitte September. Wegen der feuchten und kalten Witterung ruhten sie mehrere Monate, weil der Kunststoffbelag nur bei bestimmten Temperaturen und trockener Witterung aufgebracht werden kann. aph

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum