Lade Inhalte...

Bad Homburg Aus für "Geld.Macht.Liebe"

Die Quote stimmt nicht mehr. Deshalb hat die ARD entschieden, ihre Serie "Geld.Macht.Liebe" einzustellen. Gedreht wurde sie in der Bad Homburger Villa Wertheimber.

08.12.2009 00:12
Dreharbeiten zur ARD-Serie "Geld.Macht.Liebe". Roland Koch, Elena von Eysmondt, Jana Klinge und Luca Jochen (Carlos) (v.l.). Foto: FR/Schick

Das Privatleben der TV-Familie Rheinberg in der Serie "Geld.Macht.Liebe" wird künftig nicht mehr über die Bildschirme flimmern. Nach 19 Folgen wird die Saga überraschend eingestellt. Die Bad Homburger Villa Wertheimber hat als Filmkulisse und Stammsitz der Rheinbergs ausgedient. Die Quote war von anfangs 16,9 Prozent (4,83 Millionen Zuschauer) in den Keller gestürzt. Laut der ARD-Filmtochter Degeto interessierten sich zuletzt nur 2,5 Millionen Zuschauer für die Ränkespiele der Rheinbergs. Hans-Wolfgang Jurgan, Degeto-Redakteur, lässt auf Anfrage über die Pressestelle ausrichten, dass das Quotentief auf keinen Fall am Inhalt der Serie gelegen habe.

Jurgan macht den Sendeplatz, montags ab 20.15 Uhr, die unterbrochene Kontinuität etwa von Sport- und Wahlsendungen sowie die Dauer von 45 Minuten für die Publikumsabwanderung verantwortlich. Auch sei es schwierig, am Montag nach der Tagesschau Unterhaltung zu platzieren. Am 14. Dezember wird die letzte Folge ausgestrahlt. Ob die Rheinbergs darin ein finales Ende oder eine Konservierung für ein Comeback erleiden werden, wollte die Degeto nicht mitteilen. (sun)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen