Lade Inhalte...

Ausflugstipps für Hundebesitzer Wanderungen auf vier Pfoten

Petra Pfeifer beschreibt Touren für Hund und Hundebesitzer durch Wald, Feld und Flur, gibt Ausflugstipps am Rande und vergisst den Tier-Knigge nicht

13.12.2011 22:53
Jürgen Streicher
Mal neue Wege gehen: Für Hunde und ihre Besitzer gibt es im Taunus einiges zu entdecken.

Der Hund kennt den Weg. Einmal von der Leine gelassen, wird er immer den richtigen einschlagen. Also seinen, markiert am Vortag vielleicht, Frauchen und Herrchen führen ihn ja immer über die gleichen ausgetrampelten Pfade. Das sichert eine klare Linie und meist auch einen ziemlich genau definierten Zeitraum für die Hunde-Runde. Der Hund trifft alle Tage wieder seine bekannten Spielgenossen, der Hundeführer deren bekannte Begleiter. Der Hund kann sich also austoben, wenn die Menschen am Wegesrand wichtige Dinge zu besprechen haben.

Petra Pfeifer wollte mehr. Für des Hundes forschende Schnuppernase und für ihre Augen und ihre Hundespaziergängerinnenseele. Und weil die Halterin eines Berner Sennenhundes auch als Journalistin arbeitet, ist aus ihren Forschungsreisen ein kleines Brevier geworden. „Auf Schnupperkurs - Mit dem Hund im Hochtaunus“ bietet auf 102 spiralgehefteten Seiten im jägergrünen Cover eine Art Wanderführer für Menschen mit Hund im Hochtaunuskreis. Ein kleiner sehr subjektiver Hunde-Knigge und viele nützliche Adressen für Hundehalter komplettieren den schmalen Band, der in jede Jacken- oder Rucksackseitentasche passt. Die Autorin zeigt sich einmal nur mit ihrem Begleiter auf der Rückseite des Büchleins.

Wie dieser Berner, der auf den Namen Merlin hört, aussieht und was er und seine Herrin mögen, erfahren die Leser in Wort und Bild bei der Beschreibung von 27 Routen. Petra Pfeifer und ihr Merlin sind zwischen Dornholzhausen („Erlenhof & Co.“) und Weilrod-Hasselbach („Rund um den Eichelbacher Hof“) unterwegs. Sie durchstreifen das „elegische“ Reichenbachtal bei Falkenstein und klären auf, dass Menschen mit Hunden im Grand Kempinski durchaus gern gesehene Gäste sind. Sie spazieren am Grünwiesenweiher bei Neu-Anspach („Im Sommer ist auf der Wiese direkt am Teich mit FKK-Anhängern zu rechnen“) und am Rand des „idyllischen Cratzenbach“ bei Weilrod.

Kurz und knapp zu jeder Tour bietet Petra Pfeifer die „Fakten im Überblick: Qualität des Weges, gibt es auf der Tour Wasser für den Hund und wie gut sind die Chancen, Spielkameraden für ihn zu finden, welche Begegnungen der „anderen Art“ sind zu erwarten. Neben unterschiedlichen Tierarten gehören dazu auch Reiter und Mountainbiker, Kinder und Nordic-Walker. Kurz und knapp auch die Beschreibung der möglichen Anfahrt, wichtiges Kriterium war für die Autorin, dass es öffentliche Parkplätze gibt.

„Auf Schnupperkurs“ ist eine praktische Broschüre, die dem Hundehalter, den es aus dem Alltagstrott zieht, nützliche Tipps für Ausflüge gibt. Leichtes und zielgerichtetes Blättern ermöglicht die farbliche Absetzung der unterschiedlichen Themen am Seitenrand. Umfangreich die Auflistung aller Tierärzte im Hochtaunuskreis, bei den Tierpensionen und Tierheimen schaut Petra Pfeier auch über die Kreisgrenzen hinaus.

Und wer etwas über den im Bundesjagdschutzgesetz festgeschriebenen objektive Knigge für Hundehalter wissen will, findet die wichtigsten Paragrafen am Ende des Buches.

Petra Pfeifer: „Auf Schnupperkurs - Mit dem Hund im Hochtaunus“, Oberursel 2011, 12,80 Euro. Erhältlich in Bad Homburger Buchhandlungen und im Taunus-Infozentrum an der Hohemark

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen