Lade Inhalte...

Riedstadt Im hessischen Ried wird Öl gefördert

Das Heidelberger Unternehmen Rhein Petroleum hat seit 2018 eine Fördergenehmigung für das Bohrfeld „Schwarzbach I“.

02.01.2018 13:22
Tiefenförderpumpe unweit von Lütow
Das Heidelberger Unternehmen Rhein Petroleum will im hessischen Ried wieder Öl fördern (Symbolbild). Foto: imago

Im südhessischen Riedstadt soll wieder dauerhaft Öl gefördert werden. Nach erfolgreichen Probebohrungen gelte seit Anfang des Jahres für das Bohrfeld „Schwarzbach I“ offiziell eine Fördergenehmigung für 24 Jahre, teilte das Heidelberger Unternehmen Rhein Petroleum mit. Im hessischen Ried war bereits zwischen 1952 bis 1994 Erdöl gefördert worden. Über die neue Genehmigung hatte zunächst das „Darmstädter Echo“ berichtet.

Die Probeförderung habe ergeben, dass sich der Betrieb dauerhaft lohne, teilte Rhein Petroleum mit. Das Riedöl sei in der Kosmetik- und Arzneimittelindustrie oder für die Möbelherstellung begehrt. Im Schnitt zwei Tanklastwagen führen pro Woche auf dem kleinen Bohrfeld vor. Sie transportierten jeweils rund 33 Tonnen Öl zur Weiterverarbeitung in eine Raffinerie nach Karlsruhe. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen