Lade Inhalte...

Mollerstadt Mollerstadt soll grüner werden

"Energetische Stadtsanierung" - so heißt das Förderprogramm des Bundesbauministeriums und der Kreditanstalt für Wiederaufbau, für das sich Darmstadt mit der Mollerstadt qualifiziert hat. Auch die Bürger sind aufgefordert, ihre Ideen einzubringen.

22.03.2013 22:18
Vor allem die Flächenversiegelung ist ein Problem des Viertels: Im Sommer heizt sich die Mollerstadt stark auf. Foto: Claus Völker

Die Mollerstadt ist seit 2005 städtebauliches Sanierungsgebiet. Jetzt kommt ein weiterer Baustein hinzu: die energetische Stadtsanierung. Unter diesem Titel haben das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die Kreditanstalt für Wiederaufbau ein Förderprogramm aufgelegt, für das sich Darmstadt mit der Mollerstadt qualifiziert hat.

„Mit unserer Bewerbung wollten wir einen Impuls setzen, um die energetische Stadtsanierung voranzutreiben“, sagte Bau- und Umweltdezernentin Brigitte Lindscheid (Grüne) gestern bei der Vorstellung des Projekts. Dabei gehe es vor allem um die Reduzierung von CO2-Emissionen, die Steigerung von Energieeffizienz und -einsparung sowie um stadtklimatische Aspekte.

Neben einer starken Verkehrsbelastung weise die Mollerstadt auch einen hohen Grad an Flächenversiegelung auf, sagte Lindscheid, was im Sommer zu einer starken Aufheizung führe. Sie sprach von einem thermischen Belastungsgebiet. Entsiegelte Flächen und eine intensive Durchgrünung könnten das Niederschlagswasser zurückhalten und durch Verdunsten für ein kühleres Klima sorgen.

Mit einer elektronischen Umfrage sollen auch die Bürger und ihr Wissen einbezogen werden. Lindscheid hofft auf kreative Ideen zur Begrünung von Straßenzügen und auf Parkflächen. „Vielleicht gibt es auch Vorschläge zur Verbesserung bestehender Grünanlagen oder zur Neugestaltung von öffentlichen Plätzen.“ Neben der Online-Befragung gibt es auch eine telefonische Hotline, über die man seine Wünsche äußern kann.

Bis zum 6. Mai können über Computer, Smartphones und Tablets auf www.energetische-stadtsanierung-darmstadt.de Ideen formuliert werden. Außerdem wird der elektronische Zugang über einen QR-Code erleichtert. Dieser Zugangscode ist auf einem Flyer abgebildet, der in den nächsten Tagen allen Haushalten in der Mollerstadt zugeht.

In interaktiven Karten können alle Vorschläge mittels einer Markierung den betreffenden Orten in der Mollerstadt exakt zugeordnet werden. Falls die Eingabe mit mobilen Geräten geschieht, wird der aktuelle Standort durch GPS-Koordinaten in den Karten der Anwendung angezeigt.

Die Ergebnisse der Umfrage sollen im Sommer veröffentlicht werden und laut Lindscheid in den nächsten Jahren in das Programm zur Sanierung der Mollerstadt einfließen. Ende des Jahres entscheide sich, ob die Stadt in einem weiteren Schritt des Förderprogramms auf zwei Jahre einen Sanierungsmanager einstellen könne.

Im Internet ist die Umfrage auf www.energetische-stadtsanierung-darmstadt.de zu finden. Die kostenlose Hotline ist erreichbar unter 0800/0064293, montags und dienstags von 10 bis 14 Uhr und donnerstags von 15 bis 19 Uhr.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen