Lade Inhalte...

Darmstadt Umbau stößt auf Kritik

Die Interessengemeinschaft IG3 kritisiert die Vorplanung des Umbaus rund um den Willy-Brandt-Platz. Den Umbau planen die Stadt und das Verkehrsunternehmen Heag Mobilo.

Die Bismarckstraße und Frankfurter Straße mit dem Willy-Brandt-Platz sind als Verkehrsachsen für Darmstadt von zentraler Bedeutung. Die Stadt und das Verkehrsunternehmen Heag Mobilo haben eine Vorplanung zum Umbau vorgelegt. Diese werde den Erwartungen der Anwohner nicht gerecht, kritisiert die Interessengemeinschaft IG3.

Einer von vielen Kritikpunkten: Die bisherige Haltestelle der Linie 3 am Willy-Brandt-Platz kann laut Planung nicht barrierefrei umgebaut werden und soll deshalb für die Fahrtrichtung Luisenplatz vom Willy-Brandt-Platz vor das Polizeirevier verlegt werden. Die Haltestelle „Klinikum“ entfällt wegen des kurzen Abstandes ersatzlos. Der Weg zur Klinik wird länger.

Zudem moniert die Interessengemeinschaft, dass rein technische Lösungen dargestellt würden. Die Bürger wollten den Charakter ihrer Straße aber als Allee erhalten und lehnten einen Kahlschlag mit „Verspargelung“ durch Heag-Masten ab. laf

Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung zum Ausbau von Bismarckstraße, Frankfurter Straße, Willy-Brandt-Platz und Mathildenplatz am Donnerstag, 25. Januar, 19 Uhr in der Rheinstraße 67. Alle Infos unter www.ig3-darmstadt.de.

Lesen Sie weitere Berichte aus Darmstadt

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen