Lade Inhalte...

Darmstadt Trauerflor für Bäume

Mit einer Straßenaktion zum Umbau entlang Herrngarten soll am Freitag gegen das Fällen der Bäume protestiert werden.

15.03.2017 18:19

Verkehrsberuhigung, viel Platz für Fußgänger und Fahrräder – die städtischen Pläne zur Umgestaltung des Areals rund um den Willy-Brandt-Platz und der Frankfurter Straße entlang des Herrngartens klingen nach Aufwertung und Wohlfühlstadt. Die Anwohner, von denen sich einige in der Interessensgemeinschaft IG3 formiert haben, sind bislang eher skeptisch. Und laden nun für Freitag, 17. März, zum ersten Aktionstag ein.

Laut Hildegard Dombrowe von der IG3 – die Abkürzung steht für „Interessengemeinschaft zum Umbau von Bismarckstraße, Willy-Brandt-Platz und Frankfurter Straße“ – steht bei dieser ersten Aktion „unsere Forderung zum Schutz der Bäume in der Frankfurter Straße im Mittelpunkt“. Geplant ist, sich um 15 Uhr am Viktoriaplatz zu versammeln und dann loszuziehen, um an der Ecke Frankfurter Straße und Emilstraße „alle Bäume, die laut Plan der Stadt gefällt werden sollen, zu markieren“ – und zwar mit Trauerflor und symbolischen Todesanzeigen. „Ziel der Aktion ist, sichtbar zu machen, wie viele alte Bäume durch die Pläne der grünen Stadtoberen im Zuge der Baumaßnahmen gefällt werden sollen“, sagt Dombrowe. Dieser Verlust könne durch die Neupflanzung sogenannter „stadtkompatibler“ Bäume nicht kompensiert werden. „Zudem wird der Charakter der Straße volkommen verändert.“

Die IG3 lehnt nicht nur das Fällen der alten Bäume ab, auch die Parkraum-Pläne sowie das Fahrradkonzept der Stadt gingen am Bedarf vorbei, so die IG3. boh

Lesen Sie weitere Berichte aus Darmstadt
Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen