Lade Inhalte...

Darmstadt Partnerschaft im Wandel der Zeit

Die Stadt richtet die Konferenz für die Delegation aus der Ukraine aus.

Im vorigen Jahr konnte die Stadt Darmstadt das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit der ukrainischen Stadt Ushgorod feiern. Von Montag bis zum heutigen Mittwoch veranstaltete die Stadt nun eine Partnerschaftskonferenz, an der eine Delegation mit Vertretern der Stadtverwaltung, der Universität Ushgorod, Schulen und des seit Anfang des Jahres bestehenden Partnerschaftsvereins teilnahmen.

Unter der Leitung des städtischen Amtes für Interkulturelles und Internationales und in Kooperation mit dem Darmstädter Verein „Partnerschaft Deutschland-Ukraine / Moldova“ wurden in mehreren Arbeitsgruppen Gespräche geführt.

Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) äußerte zu Beginn der Konferenz, dass die partnerschaftlichen Beziehungen „gerade in dieser politisch schwierigen Zeit weiterhin angeregt und intensiviert werden sollten“. An die Adresse von Ushgorods stellvertretendem Bürgermeister Oleksandr Bilak sagte Partsch, neben einer gut funktionierenden Verwaltung und Organisation sei auch „eine gute Kommunikation mit der Bürgerschaft notwendig“. Imke Jung-Kroh, die Bürgerbeauftragte der Stadt Darmstadt, machte etwa am Montagnachmittag die ukrainische Delegation mit den Bürgerbeteiligungsprozessen wie im Rahmen der Lokalen Agenda 21 oder dem Masterplan 2030+ vertraut. Ushgorods stellvertretender Bürgermeister Oleksandr Bilak sagte der FR, er erhoffe sich Unterstützung aus Darmstadt etwa bei der Lösung von Schwierigkeiten mit der Trinkwasserversorgung und der Müllentsorgung.

Viktoria Syno, die Vorsitzende des im Februar gegründeten Partnerschaftsvereins Darmstadt-Ushgorod, sagte, es sei im Rahmen der Städepartnerschaft auch geplant, Reisen von Schülergruppen nach Darmstadt zu organisieren. Verschiedene Kontakte gebe es auch zwischen den Universitäten und Hochschulen in beiden Städten. Der Partnerschaftsverein brachte auch einige Exemplare eines neuen Buchs mit nach Darmstadt, in dem auf knapp 100 Seiten die 25-jährige Geschichte der „Partnerschaft im Wandel der Zeit“ dokumentiert wurde.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen