Lade Inhalte...

Darmstadt Anschubhilfe für Singles

Ein Neues Konzept soll Einsamen helfen, an einem neutralen Ort Gleichgesinnte zu treffen.

11.08.2009 00:08

Wer in Darmstadt zugezogen ist, hat es nicht leicht, auf Anhieb neue Bekannte, Freunde oder gar Partner zu finden. Das Internet kann dabei eine Hilfe sein, stellt aber nach Ansicht von Sozialpädagogin Corinna Perleberg (23) keine Ideallösung dar. Manche ihrer Bekannten waren bei ihrem ersten Rendezvous enttäuscht von ihrem Date, das sich im Netz viel sympathischer präsentiert hatte. Die direkte Kontaktaufnahme habe eine weitaus bessere Qualität als die virtuelle.

Über die Vereinzelung in der Stadt hat sich die frühere Studentin der Hochschule Darmstadt bereits in ihrem Studium Gedanken gemacht. Es ist ein Thema, das sie nicht loslässt, obwohl es sie gar nicht persönlich betrifft.

Allen, die alleine sind, will sie ab September mit ihrem Konzept "Zweisam - Stilvolles Kennenlernen in Darmstadt" eine Anschubhilfe geben. Dabei helfen ihr die Erfahrungen, die sie während ihres Anerkennungsjahrs im Frankfurter Haus der Begegnung, einer Seminar- und Bildungseinrichtung der katholischen Kirche, gemacht hat. In Frankfurt gibt es etwa 53 Prozent Single-Haushalte. Auf sie zugeschnitten ist das Kennenlernprogramm Easydating, das zweimal im Jahr angeboten wird.

Beim pädagogisch geleiteten Easydating erfahren die jeweils 14 bis 16 Personen - die Anzahl von Frauen und Männern muss gleich sein - zunächst über alle Teilnehmer persönliche Details wie Gefühle, Hobbys sowie Interessen und werden danach in Grüppchen eingeteilt. Nach dieser Erstorientierung setzen sich Männer und Frauen in einer Reihe gegenüber und haben jeweils sieben bis zehn Minuten Zeit, einander auszufragen. Im Anschluss werden die Adressen ausgetauscht, natürlich nur, wenn gegenseitiges Interesse besteht.

Für Darmstadt hat sich Corinna Perleberg Folgendes ausgedacht: Sie wird zwischen Samstag, 5. September und Freitag, 25. September, jeweils ab 19 Uhr fünf Treffen für verschiedene Personengruppen anbieten. Am 5. September sollen sich 30 bis 40 Jahre alte Singles treffen, am 7. September 40- bis 50-Jährige. 20- bis 30-Jährige können sich für das Zweisam-Date am 12. September anmelden, Studentinnen und Studenten kommen am 18. September zusammen und am 25. September können sich Musikliebhaber treffen, die neue Leute kennenlernen wollen.

Für die Zukunft plant die Sozialpädagogin eine weitere Fünfer-Serie anzubieten, den Schwerpunkt vielleicht auf Sport oder Motorradfahren zu legen. Feedback-Zettel sollen ihr helfen, ihr Konzept zu verfeinern. (ers)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen