Lade Inhalte...

Zwischenbilanz 100 Tage Donald Trump

Selten hat ein US-Präsident in seinen ersten 100 Tagen so viel Wirbel veranstaltet wie Donald Trump - doch gelungen ist ihm nicht viel. Wir ziehen Bilanz.

28.04.2017 13:41
Donald Trump
Unbeliebter Präsident: Die Meinungsforscher ermitteln für Donald Trump die schlechtesten Umfragewerte, die je ein Präsident zur 100-Tage-Marke vorweisen konnte Foto: MANDEL NGAN (AFP)

Was für eine Präsidentschaft! Donald Trump ist angetreten, der andere US-Präsident zu sein, es dem Establishment zu zeigen, Washington, die Hauptstadt, die einst auf einem Sumpf errichtet wurde, sinnbildlich auszutrocknen. «America First» wetterte er zu seiner Vereidigung am 20. Januar vom Balkon des Kapitols in die Welt.

100 Tage später wird deutlich: Trump tut sich schwer. Sehr schwer. Der Mann, der dachte, die US-Präsidentschaft sei nicht viel mehr als der Vorstandsposten eines besseren Unternehmens, muss gestehen: «Ich sehe gerade erst, wie groß das alles ist.»

Nur ein politischer Hochstapler

Von seinen vollmundigen Wahlkampfversprechen hat Trump bislang wenige umgesetzt und manche bereits einkassiert (siehe Bildergalerie).

Gemessen am bisher Erreichten ist Trump ein politischer Hochstapler. «Eines nach dem anderen, lösen wir unsere Versprechen ein», schrieb der Präsident auf Twitter.

Viel mehr, als er einlöst, muss er allerdings brechen: Die Abkehr von Obamacare - er scheiterte, trotz republikanischer Mehrheit in beiden Kongresskammern. Ein Einreisestopp für Menschen aus vorwiegend muslimischen Ländern - die Gerichte stoppten ihn. Der Mauerbau an der Grenze zu Mexiko - seine eigene Partei stellt ernste Fragen.

Die Meinungsforscher ermitteln die schlechtesten Umfragewerte, die je ein Präsident zur 100-Tage-Marke vorweisen konnte. Nur um die 40 Prozent sind in den meisten Erhebungen mit Trump und seinem Wirken einverstanden - verheerend.

Trump drückte den Supreme-Court-Richter Neil Gorsuch als Kandidaten der Konservativen durch - viel mehr steht nicht auf der Habenseite. Seine fast 30 Dekrete, die er medienwirksam in die Kameras zeigte, enthalten vor allem Prüfaufträge an die Behörden. (dpa/rtr/afp/FR)
 

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier USA

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen